Grundstein für Galways erste Moschee gelegt

18. September 2010 | Von | Kategorie: Gesellschaft

In Galways Stadtteil Ballybrit wurden am Freitagabend die Grundsteine für Galways erstes muslimisches Gotteshaus gelegt. Geistliche verschiedener Konfessionen und lokale Würdenträger wohnten der Zeremonie bei, die vom Oberhaupt der Ahmadidyya-Moslems, Kalif Hadhrat Mirza Masroor Ahmad zelebriert wurde.

Seit über 30 Jahren gibt es eine Ahmadiyya Gemeinde in der Connacht-Metropole, die ihre Gottesdienste bisher in einem Gemeindesaal im Stadtteil Wellpark genutzt hatten. Nun soll eine eigene Moschee entstehen, die nach dem Wunsch der Ahmadiyya Muslime Gläubigen aller Glaubenrichtungen offenstehen soll. Insgesamt leben rund 3000 Muslime in Galway, wobei die Anhänger der in Pakistan verfolgten, liberalen Ahmadiyya-Muslime in der Minderheit sind. Dennoch pflege man gute Kontakte zu anderen Moslems, so Imran Ahmed Sheikh.

Mehrere hundert Mitglieder der Ahmadiyya-Gemeinde wohnten der feierlichen Grundsteinlegung bei, zum anschließenden Empfang im Clayton Hotel waren u.a. auch der Bischof von Galway Dr. Martin Drennan, der Polizeichef Chief Superintendent Donall O’Cualain sowie zahlreiche Kommunalpolitiker geladen.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..