Google Street View Irland geht an den Start

1. Oktober 2010 | Von | Kategorie: Internet, Verkehr

Irlands Version von Google Street View ging gestern ins Netz. Mit der Anwendung kann man Irland nun auch auf Augenhöhe erleben – übers Internet.

Laut Google wurden für die irische Ausgabe des Onlinedienstes 51.000 Meilen Strassen durch die Google-Kamerafahrzeuge erfasst. Die Ministerin für Tourismus, Kultur und Sport, Mary Hanafin, zeigte sich erfreut: “Street View wird die Schönheit von Irlands Orten und Landschaft weltweit zur Geltung bringen und so zu einem willkommenen Zuwachs bei den Besucherzahlen führen.”

Street View zeigt inzwischen 25 Länder der Erde im Internet. Wobei in einigen Ländern Kontroversen darüber geführt werden, wie z.B. in Deutschland, wo Hunderttausende Ihre Häuser aus dem Service ausschliessen lassen. Der deutsche Bundesinnenminister Thomas de Maizière sagte in einem Interview mit der “Stuttgarter Zeitung”, er sorge sich weniger um die Hausfassaden, als vielmehr um die Vernetzung aller online verfügbaren Informationen zu Persönlichkeitsprofilen. Street View in Verbindung mit Diensten, die den Aufenthaltsort von Internetnutzern und der Anzahl deren/dessen Freunde öffentlich machen, zu verknüpfen mit Daten aus berufsbezogenen Netzwerken und Fotos des letzten Discobesuchs, ist eine Art Offenheit bzw. Öffentlichkeit, die der Einzelne so vielleicht gar nie angestrebt hatte.

Gleichzeitig nutzen die Deutschen Street View aber sehr gern zum selber umher stöbern. Nach einer Untersuchung von Google seien die Deutschen die stärksten Nutzer von Street View unter den Ländern, in denen der Dienst noch nicht gestartet sei.

In Irland hatte sich der Street View-Start aufgrund der Datenschutzbedenken der EU bereits verzögert. Ministerin Hanafin zeigte Verständnis bezüglich der Bedenken im Hinblick auf die Privatsphäre, sie sei aber zuversichtlich, dass Google damit sehr sorgsam umginge.

Bildnachweis: wikipedia

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..