Krawalle in Newtownabbey, County Antrim

27. Oktober 2010 | Von | Kategorie: Antrim

Laut einem führenden Ermittler soll die Terrororganisation UVF (Ulster Volunteer Force) in die Ausschreitungen der letzten Nächte verwickelt sein. Asst Chief Constable Duncan McCausland erklärte, seine Beamten werteten im Augenblick noch CCTV-Videobänder aus. Die Identifizierbaren der rund 200 Strassenkämpfer müssten mit Anzeigen rechnen. Bei den Kämpfen wurde unter anderem ein Bus entführt und mehrere PKW in Brand gesetzt.

Die Unruhen starteten Montag Abend und hielten bislang bis gestern nach Mitternacht an. Polizeibeamte wurden mit Molotowcocktails beworfen. Dutzende weitere Polizisten wurden als Verstärkung in die Gegend der Cloughfern-Station Road gerufen, Autofahrer davor gewarnt sich dorthin zu begeben.

Laut Progressive Unionist Party (PUP) hatten sich die Strassenkämpfer über soziale Netzwerke abgesprochen gehabt. Die anschliessende Suche der Polizei nach Verdächtigen in der Gegend sei “lasch” verlaufen. Die Polizei gab an, dass es bei der Durchsuchung um die Auklärung einer Mordserie ginge, einige Morde seien sogar noch Fälle aus der Zeit der “Troubles”. Der örtliche Polizeichef Chief Supt. Henry Irvine bestreitet die Vorwürfe: Die Suche führte immerhin zu einem Drogenfund.

Während der Unruhen wurde ein Doppeldeckerbus entführt und sein Fahrer angegriffen und ausgeraubt. Die Busgesellschaft Translink sagte, sie würde sofort alle Busse aus der Gegend abziehen, sollte es noch einmal die geringsten Anzeichen für Gewaltausbrüche geben.

Der DUP-Abgeordnete Nigel Dodds sagte dazu: “Die Krawalle waren unsägliche und unentschuldbare Gewaltorgien. [...] Es ist sicher kein Zufall, dass es auch in anderen Teilen Newtownabbeys, in New Mossley and Ballyclare zu Ausschreitungen kam, wo ebenfalls erst kürzlich Dursuchungen durchgeführt worden waren.”

Bildnachweis: sxc.hu

Tags: ,

FTI Touristik

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..