Tourismusministerin verbreitet Optimismus

12. November 2010 | Von | Kategorie: Tourismus

Weniger Touristen als im Vorjahr landen in Irland

Die für den Tourismus zuständige Ministerin Mary Hanafin ist trotz erheblicher Rückschläge erstaunlich zuversichtlich, dass dem irischen Tourismussektors wieder ein kräftiges Wachstum bevorsteht. In diesem Jahr hatte die Branche allerdings in den ersten neun Monaten einen Besucherrückgang von insgesamt 15,7 Prozent verkraften müssen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sanken die Reisen nach Irland um 8,3 Prozent. Reisen britischer Staatsbürger nach Irland gingen um 10,8 Prozent auf insgesamt 852.000 zurück. Auch aus den USA und Nordamerika kamen weniger Besucher auf die grüne Insel lediglich in der Rubrik “übrige Länder” konnte ein Plus von 2,7 Prozent verzeichnet werden.

Hanafin verwies auf die enormen positiven Effekte für die irische Wirtschaft, die die 4,6 Millionen Besucher zwischen Januar und September gebracht hätten. “Natürlich ist jeder Rückgang enttäuschend, man sollte sich aber dessen bewusst sein, dass die vorangegangenen Quartale deutlich höhere Rückgänge zu verzeichnen hatten,” erklärte Hanafin mit Blick auf den Besucherrückgang von acht Prozent im dritten Quartal.

Bildnachweis: wikimedia

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..