Britische Investoren schielen auf billige irische Immobilien

17. November 2010 | Von | Kategorie: Wirtschaft

Der irische Immobilienmarkt wird für britische Investoren immer attraktiver: Trotz der augenblicklichen Wirtschaftsschwäche Irlands suchten in den letzten Monaten  mehr Briten Häuser auf der ‘Grünen Insel’.

Besonders auf die Stadt Cork haben es die Engländer wohl abgesehen: Die Suchanfragen stiegen um über 30 Prozent, allein im Oktober. Insgesamt stieg die Nachfrage nach Eigentum Irland um etwa acht Prozent.

Doch die Engländer scheint es überhaupt ‘nach draussen’ zu ziehen: Auch die Suche nach Immobilien in New York zog um mehr als neun Prozent an.

Ein Sprecher des Immobilienportals ‘Rightmove’ dazu: “Wir hatten eigentlich mit geringeren Zugriffen in der Vorweihnachtszeit gerechnet, noch dazu bezüglich dieser weniger geläufigen Regionen. Es könnte ein Zeichen sein, dass Investoren langsam wieder in den Markt einsteigen.”

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..