Haschkekse für alle – Hobbybäcker kommt mit Bewährung davon

1. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Cork

Seine besondere Art des “social Networkings” hat einem vierfachen Vater aus Mallow, County Cork eine 3-jährige Bewährungsstrafe eingebracht. Der 45-jährige Imbisswagen-Inhaber hatte in seiner Mietwohnung eine Cannabis-Plantage betrieben und seine Freunde und Bekannten regelmäßig mit selbstgebackenen Haschkeksen versorgt. Vor einem Aufenthalt hinter schwedischen Gardinen bewahrte den Angeklagten vor allem die Tatsache, dass er die Produkte seiner Backaktivitäten stets kostenlos an den Mann gebracht hatte.

Haschkekese aus eigener Produktion brachten einen 45-jährigen vor den Kadi

Es war ein einfaches Geschäft. David F. baute in seiner Wohnung Cannabis-Pflanzen an, und verwendete die Ernteerträge um regelmäßig Haschkekse zu backen und sogenannte “Cannabutter” als Brotaufstrich herzustellen. Die Produkte verschenkte er ausschließlich innerhalb der Grenzen seines Bekanntenkreises und wurde dafür im Gegenzug beim Pub Crawl gelegentlich freigehalten. Zeugen bestätigten, dass der Angeklagte zu keiner Zeit Geld entgegennahm.

Auf die Spur des Hobbybäckers kamen die Gardai im Januar 2010. Nach Aussage des ermittelnden Detective Sergeant zeigte sich der 45-jährige von Anfang an sehr kooperativ und führte die Beamten sofort zu seiner Plantage. In zwei speziell umgebauten Räumen gediehen hier 21 Cannabis-Pflanzen, außerdem fanden die Gardai 224 g getrocknetes Cannabis mit einem geschätzten Marktwert von 2.695 Euro vor.

Vor Gericht bekannte sich der “Chipper” schuldig, räumte Aufzucht, Besitz und Weitergabe von Cannabis ein. Der vorsitzende Richter vertrat die Ansicht, dass es sich beim angeklagten Delikt zwar um ein schwerwiegendes Vergehen handle, der Angeklagte jedoch nicht als Drogendealer im Sinne der Anklage gehandelt habe und verhängte zwar eine 3-jährige Haftstrafe, die aber zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..