“Wiki-Gate” in Irland: USA sorgten sich um Benutzung des Flughafens Shannon

1. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Jetzt lesen

“Wikileaks”, die whistleblower Organisation aus den USA haben nun auch geheime US-Depeschen aus Irland veröffentlicht: Die erste herausgegebene Nachricht ging um die US-amerikanische Nutzung des Flughafens Shannon. Die amerikanische Botschaft in Dublin sorgte sich 2006 um mögliche Pläne der Iren, die Nutzung durch US Truppen durch neue Vorschriften einzuschränken, um öffentliche Kritik vor den Wahlen 2007 zu entkräften.

In einer “vertraulich” eingestuften Depesche führte der damalige Botschafter in dublin James C. Kenny aus, dass es zukünftig mehr umständliche Anmelderegularien geben könnte, was Versorgungsflüge mit Zwischenstopp in Shannon anginge, in Folge des Kriegs im Libanon 2006.

“Wir vermuten, dass die Regierung mit den neuen Vorschriften darauf abzielt, die öffentliche Kritik vor den Wahlen 2007 zu dämpfen und würden sehr schätzen, wenn das Ministerium uns Empfehlungen geben könnte, wie zu reagieren wäre, auch in Bezug auf die Shannon Five”, schrieb er in der Nachricht, die an mehrere Botschaften und ans US Aussenministerium ging.

Bei den “Shannon Five” ging es um fünf Demonstranten, die 2003 angeklagt worden waren, ein amerikanisches Flugzeug auf dem Flughafen Shannon beschädigt zu haben, allerdings für die USA offenbar überraschend, freigesprochen worden waren.

Allerdings lobte er in der Depesche auch die irische Regierung, dass sie loyal die US-Transits vor einer kritischen Öffentlichkeit in Schutz nähme. Jedoch habe die Sensibilität der regierenden Fianna Fáil bezüglich der Einwände der Bürger zugenommen, nachdem klar geworden war, wie eindeutig die irische Bevölkerung die israelischen Militärschläge im Libanon verurteilt hatte.

Jeglicher kleinere Vorfall in Shannon könne nun die Stimmung der Iren und der Regierung ins Negative kippen lassen. Die Shannonflüge der USA könnten leicht zu “Wahlkapf-Munition” werden.

Der Botschafter schrieb auch, dass er die Freisprüche der “Shannon Five” als “bizarr” empfunden habe. Er bat um Rat, ob man Schadensersatz einklagen solle oder der irischen Regierung einen Vorschlag für ein “Gesetz gegen die Beschädigung von Flugzeugen “vorlegen solle, als “Wink mit dem Zaunpfahl”.

Bildnachweis: wikimedia (by Cirt)

Tags: , ,

whiskyworld.de - Whisky und mehr (sale)

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..