Rote Eichhörnchen ziehen in Reservate im Westen

31. Januar 2011 | Von | Kategorie: Donegal, Umwelt

Erwartet ihn ein Reservat im Westen der grünen Insel?

Es ist ein Kampf um die Oberherrschaft um Bäume, Nistplätze und vergrabene Nußvorräte, der seit der Einschleppung der aus den USA stammenden Grauhörnchen zwischen diesen und den einheimischen roten Eichhörnchen in Großbritannien und Irland tobt. Jetzt könnte der Westen der grünen Insel laut eines Berichts des National Parks an Wildlife Service (NPWS) zum sicheren Reservat für die “Roten” werden

Seit die Grauhörnchen im Jahr 1911 zum ersten Mal ihre Pfötchen auf irischen Boden setzten, ist die Zahl ihrer roten Artgenossen um 20 Prozent zurückgegangen und gilt inzwischen als bedrohte Tierart. Die grauen Nager haben ihr Territorium beständig ausgedehnt und sind mittlerweile an der gesamten Ostküste vom County Antrim bis hinunter nach Wexford. Nicht vorgedrungen sind sie bisher über den Shannon und in den Südwesten der Insel.

Laut einer neuen Studie der National University of Ireland Galway (NUIG) könnte in diesen westirischen Counties der Schlüssel für das Überleben der roten Hörnchen liegen. In der Studie werden vor allem Forschungsergebnisse zu Umsiedlungen, also der Ansiedlung einer Spezies in einem Gebiet, in dem sie bereits ausgestorben ist oder aber noch nie gelebt hat, bewertet.

In zwei Pilotprojekten wurden die roten Eichhörnchen bereits erfolgreich in Wäldern in Mayo und Connemara angesiedelt. Die Baumkletterer fühlten sich in ihrer neuen Umgebung sofort heimisch, was sich daraus schließen lässt, dass die ausgesetzten Tiere schon bald mit Nachwuchs aufwarteten. Über drei Jahre beobachteten die Forscher die Tiere, überwachten ihre Gesundheit und dokumentierten ihre Ausbreitung in angrenzende Wälder. Die Forscher Catherine Waters und Dr. Colin Lawton vom NUIG haben als Ergebnis ihrer Forschungen eine Reihe von Empfehlungen für künftige Umsiedlungen erarbeitet.

“Umsiedlungen schlagen immer dann fehl, wenn graue Eichhörnchen zugegen sind. Rote Eichhörnchen können nicht erfolgreich in Reichweite grauer Eichhörnchen abgesiedelt werden, selbst wenn zuvor in diesem Bereich ein Programm zur Ausrottung der Grauhörnchen durchgeführt wurde. Es gibt aber echte Chancen auf Erfolg in abgelegenen Wäldern in den Countys Donegal, Mayo, Clare, Sligo, Galway und Kerry neue Populationen roter Eichörnchen anzusiedeln”, führt der Bericht der Forscher aus.

Begrüßt wurde der Bericht von Dr. Ferdia Marnell von der Forschungsabteilung des NPWS. Die Ergebnisse gäben Anlass zur Hoffnung auf das langfristige Überleben der roten Eichhörnchen.

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..