Die “Pille danach” jetzt in Irland rezeptfrei

16. Februar 2011 | Von | Kategorie: Gesundheit

Heisse Nächte in Irland? Gibt es tatsächlich auch. Und sollte dabei etwas schiefgehen, gibt es jetzt eine langersehnte Erleichterung: Die “Pille danach” gibt es ab sofort auch in Irland rezeptfrei in der Apotheke. Das Irish Medicines Board (IMB) hat vorerst einen der beiden in Irland zugelassenen Notfall-Empfängnisverhüter von der Rezeptpflicht befreit.

Diese Erleichterung für Frauen und Paare überschneidet sich just mit einem Verfahren gegen die Drogeriekette “Boots”. Diese hatte schon seit Anfang Januar 2011 so verfahren, als noch garkeine Freigabe erteilt war.

Nach einem Entwurf des medizinischen Leiters bei Boots zum Umgang mit dieser Art Empfängnisverhütung hatte die Drogeriekette die Medizin zwar rezeptfrei verkauft, aber nur bestimmten Personengruppen. Eine “Personengruppen-Richtlinie”, wie Boots sie offenbar angedacht hatte, existiert aber nach IMB-Angaben im irischen Recht gar nicht.

HRA Pharma, der Hersteller der jetzt rezeptfrei erhältlichen “Pille danach”, hatte den Antrag auf Rezeptbefreiung bei der Regulierungsbehörde gestellt, nachdem sie bemerkt hatten, dass Boots ihre Medikamente ohne jegliche gesetzliche Regelung über den Tresen gehen liess.

Die Firma hatte zwar auch schon 2007 einmal denselben Antrag gestellt, war aber vor weiterem Informationsbedarf der Behörde zurückgeschreckt. Diesmal dauerte die Zulassung, ohne weitere Rückfragen, gerade einmal einige Wochen. Laut HRA Pharma ist ihre Notfall-Verhütung in 48 Ländern zugelassen, davon in 30 Ländern ohne Rezeptpflicht.

Die Irish Family Planning Association und andere gesellschaftliche Gruppen werden sich über den leichteren Zugang zur “Pille danach” freuen – sie hatten dies schon lange gefordert. Vor allem die betroffenen Frauen werden aber erleichtert aufatmen. In der prekären Lage, eine “Pille danach” zu benötigen, hatten sie auch bislang bestimmt anderes im Sinn, als auch noch einen Besuch beim Gynäkologen einzuschieben. Schliesslich ist die “Pille danach” nur innerhalb der ersten 72 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr wirklich wirksam.

In Deutschland müssen die Frauen nach wie vor ein Rezept besorgen, bevor sie danach umso schneller zur Apotheke eilen können. Und das, obwohl das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) schon 2004 empfohlen hat, die “Pille danach” rezeptfrei in Apotheken verkaufen zu lassen. Das zuständige Bundesministerium für Gesundheit hat auf diese Empfehlung hin allerdings immernoch nichts unternommen. – Ein weiterer guter Grund für Urlaub in Irland..?

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..