“Manx2″ lehnt Verantwortung für Flugunfall von Cork ab

17. Februar 2011 | Von | Kategorie: Cork, Nordirland, Polizeibericht

Ein Flugzeug dieses Typs der Fluggesellschaft Manx2.com verunglückte bei der Landung in Cork.

Die Anwaltskanzlei, die einen Überlebenden des Flugzeugunglücks letzter Woche in Cork vertritt, wirft der Fluglinie Manx2 vor, ihrer Verantwortung für die Opfer nicht nachzukommen. Die Airline behauptet offenbar, nicht zuständig zu sein für eventuelle Schadensersatz- oder Schmerzensgeldansprüche.

Die Kanzlei Stewarts Law aus London fordert von Manx2 eine Vorrauszahlung von 15.000 Euro für ihren Mandanten. Mark Dickens, einer von sechs Überlebenden des Flugzeugunfalls, wird heute zurück nach England geflogen. Dieser spezielle Krankentransport und weitere Kosten wollen er und seine Anwälte von der Fluglinie erstattet bekommen.

Manx2 wird von der Kanzlei Appleby vertreten, die jedoch ablehnen, die Kosten zu tragen. In einem Brief verweisen die Anwälte das Opfer auf den Eigentümer des Flugzeugs, die spanische Linie “Airlada”, respektive auf den Betreiber “Flightline BCN SL”. Manx2 habe lediglich als “Reisebüro” fungiert.

Stuarts Law lehnt dieses Argument strikt ab: “Sowohl das Abkommen von Montreal als auch die Regeln der EU sind eindeutig: Wenn ein Passagier auf einem Flug stirbt oder verletzt wird, kann er Ansprüche bei seinem Vertragspartner oder der Fluggesellschaft anmelden.” [...] “Es ist völlig inakzeptabel, dass Manx2 ihre rechtliche sowie moralische Verantwortung gegenüber den Umgekommenen und Verletzten so ignoriert.”

In einer öffentlichen Erklärung versuchte sich der Vorstand von Manx2, Noel Hayes, zu rechtfertigen: “Im Interesse der rechtlichen Klarheit und der Fragen um Verantwortung und Haftung bekräftige ich nochmals, dass für den Betrieb der Route Belfast/Cork die die Firma “Flightline BCN” zuständig war. Wir chartern nur bei Fluglinien, die ein europäisches “Air Operators Certificate” vorweisen können. Diese Vorgehensweise ist in unserem Geschäft völlig üblich und stellt sicher, dass Passagiere und Angehörige bei solch schlimmen Vorfällen gut abgesichert sind.”

Tags: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..