Fine Gael deutliche Sieger der virtuellen Wahl auf Ballotbox.ie

26. Februar 2011 | Von | Kategorie: In aller Welt, Internet, Politik
Vorläufiges Wahlergebnis auf Ballotbox.ie

Vorläufiges Wahlergebnis auf Ballotbox.ie

Während in den Auszählungslokalen Irlands noch über dem komplizierten irischen Wahlsystem geschwitzt wird, haben die Exil-Iren längst entschieden.  Fine Gael hat auf “Ballotbox.ie” deutlich die Nase vorn: Mit 63 Sitzen liegt FG an der virtuellen Wahlurne vor Labour mit 51 Sitzen. Mit 2 Sitzen erntete Fianna Fail völlige Missachtung im Internet.

Bis 22. Februar konnte die irische Internetgemeinde symbolisch teilnehmen an der aktuellen Wahl zum 31. Dáil. An der realen Wahl durften sie aufgrund des irischen Wahlrechts allerdings nicht teilnehmen. Alle Iren müssen vor Ort in ihren Wahlkreis wählen, ausser Diplomaten und Soldaten auf Auslandseinsatz. Die dynamischen jungen Iren, die ihr Leben in die eigene Hand nehmen und im Ausland arbeiten, bleiben so aussen vor.

Dass die Zusammensetzung der irischen Internetwähler nicht genau der Bevölkerung auf der Heimatinsel entspricht, sieht man auch am Wahlergebnis abseits der grossen Volksparteien: Nur auf Ballotbox.ie entschieden sich zum Beispiel 18 Prozent für unabhängige Kandidaten und acht Prozent für die Grünen. Das ist jeweils etwa doppelt soviel, als man in Irland erwarten darf. Die jungen Exil-Iren lassen sich offenbar schwerer in Parteiprogramme “pressen” und sie interessieren sich mehr für Umweltthemen als der durchschnittliche Rest der irischen Bürger.

Aufgrund des recht aufwändigen Wahlrechts läuft die Auszählung der “realen” Wahl zum Dáil noch mindestens bis Montag. Laut “Exit Polls” auf RTÉ soll aber auch die hohe Wahlbeteiligung dafür mitverantwortlich sein, sowie die heurige Menge an Kandidaten. 566 Bewerber rütteln diesmal am Tor des Dáil und “wollen da rein”, wie es Ex-Bundeskanzler Schröder ausgedrückt hatte.

Bildnachweis: ballotbox.ie

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..