Wie wird man unromantischster Mann Irlands?

28. Februar 2011 | Von | Kategorie: Gesellschaft, Internet, Menschliches

Welche Frau träumt nicht davon eine Grabstätte zu Weihnachten zu erhalten? Das scheint sich auch der 49-jährige Eugene aus Kilkenny gedacht zu haben, als er das Weihnachtsgeschenk für seine Frau aussuchte. Die revanchierte sich prompt und nun steht Eugene zusammen mit vier anderen Kandidaten im Finale um den zweifelhaften Titel des “Unromantischsten Mannes Irlands” an. Dem Sieger winkt eine Reise nach Zypern – natürlich mit Partnerin.

Hinter dem eigentümlichen Wettbewerb steckt das Tourismusmanagement Zyperns, das den unromantischsten Knilch der grünen Insel dem (hoffentlich) besserenden Einfluss von Aphrodite aussetzen will. Und dass im Falle eines Erfolges auch die Frau oder Freundin des Hiberno-Stoffels von der BEstrahlung durch die Liebesgöttin profitiert, darf sie Ihren Helden auf dem gewonnen Urlaub begleiten. Bis zum dritten März können Internetnutzer ihre Stimme für den (un-)würdigen Gewinner abgeben.

An unseren deutschen Maßstäben gemessen, ist es wirklich ein Wunder, dass die nominierten Un-Romantiker überhaupt noch eine Frau oder Freundin haben, die sie für diesen Award nominieren konnte. Woran das leigen mag, darüber kann man nur vage spekulieren. Die wahrscheinlichste Möglichkeiten sind aber unendliche Duldsamkeit oder Desillusioniertheit bei der irischen Weiblichkeit.

Karen ist mit Michael aus Dublin verlobt, was sie nicht daran gehindert hat, ihn für den Wettbewerb anzumelden. Angeblich hat Michael den frommen Schwur getan “seiner Verlobten niemals ein Auto oder Blumen zu kaufen – nicht mal zu ihrer Beerdigung!”

Nicht wirklich besser hat es Jana aus dem County Dublin mit ihrem Freund Anthony. Der hatte zwei Jahre in Folge den Geburtstag seiner Angebeteten vergessen und versuchte seine mangelnde Geistesleistung mit einem romantischen Weihnachtsgeschenk wettzumachen: Unter dem Weihnachtsbaum fand Jana eine Autobatterie.

Niall aus Westmeath ist ein charmanter Farmer, wenn man den Angaben seiner Frau Christa Glauben schenken darf. Zum Valentinstag entführte Niall seine Frau auf den örtlichen Rindermarkt, statt eines Candlelight-Dinners gab es ein Wurstbrot.

Tim aus Limerick hat sich mit einer Verschwörungstheorie den Platz im Finale gesichert. Er spekuliert im Pub regelmäßig darüber, “wie sich Hollywood den ganzen romantischen Blödsinn ausdenkt und die Frauen drauf reinfallen.” Seine Freundin Debbie scheint darüber anders zu denken, jedenfalls spendierte sie ihm den Freifahrschein ins Finale zum unromantischsten Mann Irlands.

Links:
www.mostunromanticman.ie
www.facebook.com/IrelandsMostUnromanticMan

Read more: http://www.irishexaminer.com/ireland/kfeygbgbeyey/rss2/#ixzz1FFIvtnzZ

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..