Irische Hausärzte schlucken schwer an Labour-Plan

9. März 2011 | Von | Kategorie: Gesundheit

Die von der frisch gewählten Regierungskoalition geplante Kostenfreiheit für Hausarztbesuche würde die irischen Ärzte bis zu 800 Millionen Euro an Privatpatienten-Gebühren kosten. Diese Berechnung ergibt sich aus einer Statistik zu den Hausärzteeinkünften aus dem Jahr 2007.

“Medizin, die hilft, muss bitter schmecken.” Dieses gern verwendete Zitat muss irischen Hausärzten wie blanker Hohn vorkommen. 1,34 Milliarden Euro erwirtschafteten die Mediziner 2007 insgesamt, davon entfielen 500 Millionen Euro auf die Besitzer einer Krankenkarte, der Rest auf Privatpatienten. Sollte der Regierungsplan zum landesweit kostenfreien Hausarztbesuch wie geplant in vier oder fünf Jahren umgesetzt werden, dürften die Hausärzte keine Privatrechnungen mehr ausstellen.

Stattdessen würden die Ärzte eine jährliche Pro-Kopf-Pauschale für jeden bei ihnen registrierten Patienten erhalten zuzüglich von Zusatzleistungen etwa für die Behandlung von chronisch kranken Patienten wie zum Beispiel Diabetikern.

In ihrem Wahlprogramm hat Labour die Kosten des Programms auf 389 Millionen Euro beziffert. Finanziert werden soll das System durch Einsparungen bei der Bezahlung von Krankenhausärzten, bei Medikamenten und andere Einsparmöglichkeiten. Den vorgegebenen Zeitplan hält Labours Koalitionspartner Fine Gael allerdings für nicht realistisch.

Die irischen Hausärzte seien sich grundsätzlich verhandlungsbereit, erklärte Dr. Ronan Boland von der Irish Medical Organisation (IMO). “Ich denke, dass eine Hausarztversorgung ohne die Kostenbarriere durchaus ein Gwinn für die nationale Gesundheitsfürsorge sein kann, aber das bedarf der Beratung und Einigkeit,” erklärte Boland gegenüber dem Independent.

via Independent.ie
Bildnachweis:
sxc.hu

Tags: , ,

FTI Touristik

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..