Mautpreller auf der M50: neue Kameras erfassen Jeden

11. März 2011 | Von | Kategorie: Verkehr

Aufgenommen von einer Kamera der Garda: Versteckspiel hinterm LKW

Laut Polizei haben allein letzten Monat etwa 1600 PKW-Fahrer auf der Autobahn M50 bei Dublin versucht, sich im Sichtschatten von LKWs durch die Kameras der Zollbrücken zu mogeln. Gegen diesen potentiell tödlichen Geiz hat der Betreiber der Strecke “eFlow” nun zusätzliche Kameras installiert, die auch das Nummernschild am Heck der Autos erfasst.

Bislang konnte es besonders risikofreudigen und sparsamen Fahrern gelingen, mit einem Abstand von unter circa einem Meter zum vorrausfahrenden LKW die Mautkameras zu überlisten. Der Winkel, in dem die Kameras das Nummerschild der Autobahnbenutzer erfassen, ist zu flach, wenn der Abstand zwischen den Fahrzeugen so gering ist.

Dieses gefährliche Hobby spart bei Erfolg gerademal zwei oder drei Euro Maut. Laut der Garda riskieren die Geizhälse aber nicht einmal nur ihren eigenen Kopf und Kragen, sondern verursachen möglicherweise, je nach Umständen und Witterung, sogar Massenkarambolagen.  Garda Insektor Carolan dazu: “Das ist absoluter Irrsinn.”

Die Motivation, Maut zu sparen, dürfte mit den neuen Kameras auf der M50 ab sofort hinfällig sein.

via: irishtimes.com
Bildnachweis: Garda Traffic Corps

Tags: , ,

banner

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..