Dublins Friedhof Glasnevin gewinnt eine “Thea” als “besondere Attraktion”

14. März 2011 | Von | Kategorie: Dublin

Der Friedhof Glasnevin in Dublin, DER Friedhof für alle, die sich für die Geschichte Irlands und deren Akteure interessieren, ist mit einer “Thea” für sein Museum ausgezeichnet worden. Die Thea ist der “Oscar der herausragenden Attraktionen” der Welt. Die Jury entschied sich diesmal für das Glasnevin Museum, da es über herkömmliche Formate von Museen hinauswachse.

Das Museum präsentiere Geschichte in neuartiger und überzeugender Weise. Es zeigt die Geschichte Irlands anhand derer, die dort seit der Gründung des Friedhofs 1832 begraben wurden. Dabei widmet sich das Museum sowohl der gesellschaftlichen Entwicklung Irlands als auch der politischen und künstlerischen Geschichte des Landes. Die Thea ist schon der vierte Preis für dieses besondere Museum.

Der Glasnevin Friedhof dient seit seiner Eröffnung 1832 als letzte Ruhestätte für Irlands herausragende Persönlichkeiten. Dort liegen beispielsweise Daniel O’Connell, Charles Stewart Parnell, Eamon DeValera, und die Countess Markievicz begraben. Aber auch Namen aus der jüngeren Vergangenheit finden sich hier: Luke Kelly von den Dubliners hat hier sein Grab und auch der “Boyzone”-Sänger Stephen Gately fand hierseine letzte Ruhestätte.

via: irishtimes

Bildnachweis: wikipedia

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..