Gerry Adams fordert Schließung von Sellafield

16. März 2011 | Von | Kategorie: Politik

Der Sellafield-Nuklearkomplex in Cumbria

Der Sinn Féin-Vorsitzende und TD für Louth Gerry Adams hat bei einer Fragestunde im Dáil die Aufmerksamkeit auf die Wiederaufarbeitungsanlage Sellafield in der englischen Region Cumbria gelenkt und vor der nuklearen Bedrohung jenseits der irischen See gewarnt. Er rief die irische Regierung auf mit Hilfe einer internationale Kampagne Druck auf die britische Regierung auszuüben mit dem Ziel Sellafield zu schließen.

 

Adams rief Taoiseach Enda Kenny während der Sitzung im Dáil auf, die Angelegenheit Sellafield bei seinem nächsten Treffen mit der britischen Regierung zu thematisieren. Adams zufolge habe die Katastrophe in Japan mit der daraus resultierenden nuklearen Krise in den Reaktoren von Fukushima habe auch “ernste Konsequenzen für die irische Ostküste, nicht weit entfernt von Sellafield jenseits der Irischen See”.

“Im Februar gab es wieder einen von einer langen Liste von Störfällen in der britischen Anlage. Doch die größte Sorge sind die beiden Erdbeben, die den Norden Englands vor Weihnachten erschütterten – eines erreichte in Cumbria eine Stärke von 3.6 auf der Richter Skala. Die tragischen Erfahrungen des japanischen Volkes erinnern uns an die massiven Gefahr, die die Kernkraft darstellt. Die Anlage in Sellafield ist eine bedeutende Bedrohung für die Leben, die Gesundheit und das Wohlergehen der irischen Bürger,” argumentierte Adams.

Der Komplex im nordenglischen Sellafield beheimatet heute vor allem eine Wiederaufbereitungsanlage für abgebrannte Brennelemente. Ausgangspunkt für die Anlage waren zwei in den Nachkriegsjahren errichtete Windscale-Reaktoren, die vor allem waffenfähiges Plutonium für das britische Kernwaffenprogramm erzeugen sollten. Nach einem Feuer in einem der beiden Reaktoren, der die Anlage und weite Teile der Umgebung mit geschätzten 750 Terabecquerel nuklearem Material verseuchte, wurden die Windscale-Reaktoren abgeschaltet (750 TBeq = 9,4 Millionen Sievert, tödliche Dosis: vier Sievert). Der in den 1990er Jahren begonnene Rückbau wird vermutlich bis etwa 2035 dauern.

via Inside Ireland
Bildnachweis: wikipedia

Tags: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..