Abschied von einem Hardliner – Ian Paisleys letzte Rede in Stormont

24. März 2011 | Von | Kategorie: Nordirland, Politik

Einstige Erzfeinde die zu Kollegen wurden - Martin McGuinness und Ian Paisley

In seiner letzten Rede vor dem nordirischen Parlament in Stormont hat der frühere First Minister und ehemalige Parteichef der Democratic Unionist Party Reverend Ian Paisley zum Abschluss der vierjährigen Sitzungsperiode die nordirischen Politiker aufgerufen, “eine gemeinsame Zukunft” für die Bevölkerung Nordirlands zu schaffen. Bei den Neuwahlen zur nächsten “Assembly” am 5. Mai wird Paisley, der sowohl die Jahre der “Troubles” wie auch den Friedensprozess entscheidend mitprägte, nicht mehr antreten.

In seiner Rede vor den Abgeordneten, Paisleys Nachfolger als First Minister Peter Robinson sowie dem stellvertretenden First Minister Martin McGuinness betonte Paisley, man habe erfolgreich einen echten Meilenstein erreicht. “Zum ersten Mal seit dem Zusammenbruch des nordirischen Parlaments 1972 haben wir eine demokratisch legitimierte Versammlung, die eine komplette Amtszeit von vier Jahren ohne Unterbrechung überstanden hat”, sagte Paisley mit Verweis auf die Herausforderungen, die die Versammlung zu meistern hatte, darunter die Anschläge von republikanischer Dissidenten auf zwei Soldaten und einen Polizisten vor zwei Jahren.

“Selbst in solchen Augenblicken gab das Fundament nicht nach. Wenn wir heute diesen Meilenstein feiern, sind wir in unseren Gedanken und Gebeten bei den Opfern der vergangenen Jahre und ihren Familien,” erklärte der 85-jährige. “Es ist unsere höchste Verantwortung sicherzustellen, dass ihre Opfer nicht vergeben waren! Wir leben zusammen in dieser Provinz und wir müssen in ihr zu einer gemeinsamen Zukunft finden,” fand der einstige Hardliner zum Abschluss seiner Amtszeit als Abgeordneter in Stormont versöhnliche Worte.

Paisleys einstiger Erzfeind und später sein Stellvertreter Martin Mac Guinness pries die wunderbaren Errungenschaften der zu Ende gehenden Legislaturperiode und erinnerte sich an ein Treffen mit Tony Blair, der an der Wiedereinrichtung der Assembly im Jahr 2003 beinahe verzweifelte. “Ich kannte meine Mitbürger und Mitbürgerinnen in Nordirland besser. Ich hatte immer das Vertrauen, dass wir die Verwaltung wieder auf die Beine stellen könnten. Es dauerte fünf Jahre, aber es war einbedeutsamer Tag, der 8. Mai 2007 als der First Minister Ian Paisley und ich aufeinandertrafen und dieses Abenteuer begannen, das vier Jahre überdauerte”.

McGuinness zeigte sich durch die Zusammenarbeit mit Paisley und Robinson “tief geehrt”, Paisley wird seine Karriere nun im House of Lords ausklingen lassen.

via Irish Times
Bildnachweis: wikipedia

Tags: , , ,

abo-direkt.ch

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..