Fine Gael-Abgeordneter beschäftigt Ehefrau als parlamentarische Assistentin

28. März 2011 | Von | Kategorie: Gesellschaft, Politik

Der Dubliner Abgeordnete Alan Farrell sorgt gerade für Rummel um die neue Regierung: Nachdem es seine Ehefrau nicht schaffte, in ihrem Wahlkreis das Mandat zu ergattern, engagierte er sie einfach als seine parlamentarische Assistentin. Das allein jedoch ist nicht Grund des Aufruhrs: Ihr Gehalt von etwa 53.000 Euro im Jahr sorgt da schon eher für Aufsehen.

Öffentlich wurde dieser Fauxpas eher beiläufig, als seine Frau seine Fine Gael-Kollegen per E-Mail informierte, Farrell habe eine neue Handynummer – Ihre Unterschrift: “Emma Doyle, Parliamentary Assistant to Alan Farrell TD”.

Laut Dáil-Regeln können die Assistenten der Parlamentsabgeordneten bis zu ungefähr 53.000 Euro Jahresgehalt verdienen. Der Staat kommt für diese Kosten auf. Und so hat Alan Farrell offenbar gleich den Höchstbetrag für die wertvollen Dienste seiner Ehefrau angesetzt – man will ja daheim nach Feierabend nicht als knausrig gelten.

Die Angelegenheit ist Fine Gael inzwischen ziemlich peinlich. Der kleine Koalitionspartner Labour empfiehlt seinen Abgeordneten, wohl auch aus diesem Grund, erst garkeine Familienmitglieder einzustellen. Fianna Fail und Sinn Fein halten es ebenso.

via: irishcentral.com

Tags: , , , ,

Linkin Park Tickets bei www.eventim.de

2 Kommentare auf "Fine Gael-Abgeordneter beschäftigt Ehefrau als parlamentarische Assistentin"

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..