Nordirischer Polizist stirbt durch Autobombe

3. April 2011 | Von | Kategorie: Nordirland, Polizeibericht, Tyrone

Unbekannte Täter haben einen jungen, katholischen Polizisten vor seiner eigenen Haustüre samt seinem Auto in die Luft gesprengt. Die Ermittler vermuten die Bombenleger im Bereich republikanischer Dissidenten-Gruppen.

Die Bombe explodierte als der 25-jährige Constable am Samstagnachmittag vor seinem Haus am Stadtrand von Omagh in sein Auto stieg um zum Dienst nach Enniskillen zu fahren. Art und Weise des Angriffs, wie auch das Opfer deuten auf einen Anschlag republikanischer Dissidenten hin, die den Friedensprozess in Nordirland unterlaufen wollen. Als Polizist in Diensten der “britischen Besatzer” war der Constable in den Augen dieser Paramilitärs nicht nur ein legitimes Ziel, sondern als Katholik obendrein noch ein Verräter an der republikanischen Sache.

Politiker aller Parteien verurteilten den Anschlag einhellig. Der britische Premierminister David Cameron sagte an die Täter gerichtet “Denjenigen, die diesen hinterlistigen und feigen Anschlag durchgeführt haben, wird es nie gelingen, Nordirland wieder in eine dunkle und blutige Vergangenheit zurückzuzerren.” Der junge Polizist dagegen habe sich völlig dem Dienst an der ganzen Bevölkerung Nordirlands verschrieben gehabt.

Irlands Taoiseach Enda Kenny verurteilte den Anschlag als sinnlosen Terrorakt. Er sagte “Die Täter wollen uns ins Elend und die Schmerzen der Vergangenheit zurückziehen. Doch dabei handeln sie gegen den Willen des irischen Volkes.” Nordirlands First Minister Peter Robinson rief junge Katholiken auf, sich nicht von den Taten derjenigen abschrecken zu lassen, die nichts für die Gesellschaft beizutragen hätten.

via belfasttelegraph.co.uk

Tags: , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Nordirischer Polizist stirbt durch Autobombe"

  1. [...] Anfang April von republikanischen Dissidenten in die Luft gesprengten Polizei-Constable Ronan Kerr (Gaelnet berichtete) festzunehmen. Ein fünfter Verdächtiger war bereits kurz nach dem Mord festgenommen [...]

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..