Ein Museum für Sam Maguire

3. Mai 2011 | Von | Kategorie: Cork, Geschichte, Sport

Die Gaelic Athletic Association und der Gemeinderat in Dunmanway, West Cork, planen ein Museum zu Ehren Sam Maguires, des berühmtesten Sohnes. Der 1879 geborene Sportler und Republikaner ist Namensgeber des jährlich in den All Ireland Championships im Gaelic Football ausgespielten Sam Maguire Pokals.

Schn im kommenden Jahr soll das geplante Museum in Dunmanway den ersten Besuchern offenstehen, so zumindest die Planungen von GAA und Gemeinderat, die sich das an den Mitbegründer der GAA erinnernde Michael Cusack Centre in Carron im County Clare zum Vorbild zu Vorbild genomen haben.

Dunmanways Gemeinderatssprecher Tommy Collins erklärte, man habe erste Beraterangebote zu einer Machbarkeitsstudie eingeholt, die eine kulturelle Strategie eines möglichen Besucherzentrums rund um den Themenkomplex “Sam Maguire” beinhalten soll. Collins zufolge wäre ein möglicher Standort des Zentrums die örtliche, ebenfalls nach Maguire benannten Sportanlage der GAA.

“Wir haben schon viele Erinnerungsstücke für das Museum gesammelt und hoffen, dass wir noch einiges von Corke Park und aus Thurles bekommen können.” Die Farm der Familie Maguire in Mallabracka wurde bereits von einem lokalen Geschäftsmann renoviert und seit 2002 ziert eine Sam Maguire-Statue den neu gestalteten Stadtplatz.

Bezirksrat Declan Hurley hofft auf einen Tourismusboost für die Region durch das Projekt. “Das Ziel ist, das Thema “Sam Maguire” im Kontext des Geschichtstourismus in West Cork zu entwickeln und ein Archiv mit GAA bezogenen Materialien zu schaffen, das eine Verbindung zu den Museen in Croke Park und Thurles herstellt”, so Hurley.

Sam Maguire wurde 1879 in der Gemeinde Dunmanway geboren. Nach seiner Schulausbildung nahm Maguire eine Arbeit in der englischen Zivilverwaltung in London an und wurde Mitglied des Gaelic Football-Teams der London Hibernians mit denen er zwischen 1900 und 1904 zu allen All Ireland Finals antrat. Parallel dazu zeichnete er sich als Funktionär der GAA in London und später in Irland aus.

Neben seinen sportlichen Aktivitäten war Maguire auch in der repiblikanischen Geheimorganisation Irish Republican Brotherhood (IRB) tätig und gilt als der Mann, der den im irischen Bürgerkrieg getöteten Oberbefehlshaber der Free State Armee Michael Collins mit der IRB in Berührung brachte.

via irishexaminer.com
Bildnachweis: gaa.ie

banner

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..