Pilotengewerkschaft rüstet zum Arbeitskampf

12. Mai 2011 | Von | Kategorie: Politik, Verkehr

Die Irish Airline Pilots’ Association (IALPA) hat die Aer Lingus Piloten zur Urabstimmung über Arbeitskampfmaßnahmen aufgerufen. Bis zum 27. Mai können die Flugzeugführer ihre Stimme abgeben, ob sie im Streit um die neuen Dienstpläne zum Streik bereit wären.

In dem Aufruf der IALPA wird der Arbeitskampf angekündigt, sollte Aer Lingus nicht bis zum 7. Juni Lösungsvorschläge für die Missstände rund um die Dienstpläne der Airbus A320 und A330 Flotte vorlegen. Dazu gehören nach Ansicht der Gewerkschaft nachhaltige Personalpläne um Probleme wie den Rückgang der Pilotenzahl zu begegnen.

Quellen aus der Reihe der Flugzeugführer verweisen auf die extreme Knappheit an Piloten, da Aer Lingus zu viele der Flugzeugführer hatte ziehen lassen. Zur Überbrückung der dünnen Personaldecke habe man extrem anstrengende Dienstpläne aufgelegt und Piloten auf freiberuflicher Basis angeworben.

Aer Lingus ließ durch einen Sprecher erklären, man habe durch IALPA von der Urabstimmung Kenntnis erhalten. In der Zwischenzeit werden weiter Piloten zum Training angenommen. Aer Lingus zufolge stelle die Firma zur Zeit eine größere Zahl an Copiloten mit befristeten Verträgen ein. Dieses Vorgehen sei keine neue Strategie sondern von bestehenden Übereinkünften abgedeckt, so der Sprecher. Man sei bemüht, die Streitfragen ohne Arbeitskampf zu klären, erste Gespräche hätten bereits stattgefunden

via RTÉ
Bildnachweis: wikipedia

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..