Garda verhaftet Taliban-Terry

13. Mai 2011 | Von | Kategorie: Dublin, Politik, Polizeibericht, Religion

Die irische Polizei hat einen bekennenden Verehrer des von den USA getöteten Al Quaida-Führers Osama bin Laden in Haft genommen, nachdem dieser gelobt hatte, Barack Obama bei seinem Staatsbesuch auf der grünen Insel zu töten. Der als “Taliban-Terry” bekannte gebürtige Ire war während eines Gefängnisaufenthalts in Saudi-Arabien zum Islam konvertiert.

Es dauerte genau vier Tage. Am Sonntag hatte der irische Islam-Konvertit Khalid Kelly in einem Interview mit dem Sunday Mirror angekündigt, den US-Präsidenten bei seinem Irlandbesuch zu töten. Am Donnerstag nun standen die Gardai vor Kellys Dubliner zu Hause und verhafteten Irlands bekanntesten Islamisten.

In dem Interview hatte Kelly erklärt, er gehe davon aus, dass Al Quaida in Irland einen Anschlag auf Obama unternehmen werde. “Ich persönlich würde mich freuen, wenn Obama getötet würde”, sagte Kelly dem Sunday Mirror. “Wie könnte ich mich nicht freuen, wenn ein großer Feind des Islam verschwindet.” Obama zu töten sei in Irland sehr leicht, betonte der 44-jährige Konvertit, da die irische Polizei nicht besonders gut ausgerüstet sei.

Kelly ist in Irland kein Unbekannter. Mit dem Islam kam der gebürtige Ire erstmals in Berührung, als er beim Versuch Alkohol nach Saudi Arabien zu schmuggeln verhaftet und ins Gefängnis gesteckt wurde. Eigenen Aussagen zufolge las er im Gefängnis erstmals den Koran und konvertierte im Anschluss an seine Haftzeit. Kelly nahm den Namen Khaled an, mittlerweile ist seine gewünschte Anrede “Abu Osama” (Vater von Osama), nachdem er einen seiner Söhne nach dem Al Quaida-Chef benannte. In Dublin ist der bekennende Islamist jedoch vor allem als “Taliban-Terry” bekannt ist.

Kelly hat in mehreren Auftritten Al Quaida und Osama bin Laden verteidigt und nach seiner Rückkehr aus Pakistan, wo er in einer US-Dokumentation mit dem Titel “Holy War” auftrat, kündigte er an, eine Al Quaida-Gruppe in Irland aufzubauen. Außerdem hat sich “Taliban-Terry” für die Einführung der Sharia in Irland einschließlich Enthauptungen als Strafe für bestimmte Verbrechen ausgesprochen.

via IrishCentral.com
Bildnachweis:

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..