Amokfahrer am Flughafen Cork festgenommen

23. Mai 2011 | Von | Kategorie: Cork, Polizeibericht, Verkehr

Gardai nehmen den Amokfahrer in Gewahrsam

Ein Amokfahrer hat am Sonntagnachmittag die Polizei in Cork in Atem gehalten. Nachdem er einen Polizisten mit einem Messer angegriffen hatte, war der Mann mit einem gestohlenen Polizeiwagen durch die Stadt zum Flughafen gerast, wo er versuchte ein Flugzeug zu rammen.

Begonnen hatte die Amokfahrt in der Innenstadt von Cork wo der Mittvierziger einen Garda im Rahmen einer Personenkontrolle mit einem Messer angriff und im Gesicht verletzte. Der Täter flüchtete mit dem Einsatzfahrzeug des Polizisten, rammte mehrere Fahrzeuge und zwang Passanten, sich mit halsbrecherischen Sprüngen in Sicherheit zu bringen. Schließlich raste der Mann zum Flughafen von Cork, wo er mit dem Polizeigeländewagen den Umfassungszaun durchbrach.

Auf dem Flughafengelände ließ der Mann den Polizeiwagen stehen und stahl ein abgestelltes Fahrzeug der Flughafenfeuerwehr. Mit dem neuen Fahrzeug rammte der Amokfahrer weitere Polizeifahrzeuge, die sich ihm in den Weg stellten. Bilder einer Flughafen-Überwachungskamera zeigen, wie der Mann immer wieder auf dem Flughafenvorfeld wendet, um immer wieder mit hoher Geschwindigkeit auf Polizisten zurast, die sich mehrfach in letzter Sekunde hinter Einsatzfahrzeugen in Sicherheit bringen können.

Schließlich steuerte der Mann sein Fahrzeug auf ein gerade im Boarding befindliches Verkehrsflugzeug der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus zu rammen. Zeuge des Vorfalls wurde auch Oliver Wagemann, ein in Amsterdam lebender, deutscher Fotograf, der die Festnahme des Amokfahrers mit seiner Kamera hautnah dokumentierte.

via Irish Times
Bildnachweis: Oliver Wagemann

Tags: , , , , ,

whiskyworld.de - Whisky und mehr (sale)

3 Kommentare auf "Amokfahrer am Flughafen Cork festgenommen"

  1. [...] http://www.gaelnet.de/2011/05/23/amokfahrer-flughafen-cork-festg…; This entry was posted in Runway Reviews and tagged Airport, Cork. Bookmark the permalink. ← Perfect Hotels In Benidorm [...]

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..