Belfast: Nachwuchsstadtrat von Sinn Fein wird jüngster Oberbürgermeister

27. Mai 2011 | Von | Kategorie: Antrim, Nordirland, Politik

Belfast hat seit Donnerstagabend den jüngsten Oberbürgermeister seiner Geschichte. Nur drei Wochen nach seiner Wahl in den Stadtrat der nordirischen Hauptstadt wurde der 25-jährige Niall O’Donnghaile für das kommende Jahr zum Oberbürgermeister gewählt. Kritik an der Wahl des unerfahrenen Sinn Fein-Jungstadtrats kam aus den Reihen der Opposition.

Als eine PR-Aktion der Sinn Fein wurde O’Donnghailes Wahls auf unionistischer Seite verbucht. Der ehemalige Sinn Fein Pressesprecher aus der nationalistischen “Short Strand”-Enklave im Osten Belfast sieht sich den Anforderungen des überwiegend repräsentativen Amtes jedoch durchaus gewachsen. “Ich nehme nicht an, dass ich alles weiß, aber ich denke, dass ich die Aufgaben werde gut erfüllen können. Ich glaube, dass es eine ganz andere Dimension für den Stadtrat ist, eine jüngere Person auf dieser Postion zu haben. Ich habe mir fest vorgenommen einen frischen, hoffentlich jugendlichen Ansatz in die Arbeit einzubringen.”

Twenty-five-year-old councillor Niall O’Donnghaile became First Citizen of the city last night — just three weeks after he was elected onto the council.However, the rapid ascent of the Sinn Fein politician has raised questions over whether he is too inexperienced to take such an important role.
The former Sinn Fein Press officer from the Short Strand, a nationalist enclave in east Belfast, said he hopes to “reach out” to the younger population who feel disenfranchised over the next 12 months.

“Ich habe Mäntel im Schrank hängen, die älter sind”, frotzelte Progressive Unionist Hugh Smyth, mit 38 Jahren Mitgliedschaft ein alter Hase im Stadtrat. “Ich bin durchaus für frisches Blut, aber man sollte schon eine gewisse Zeit als Stadtrat geleistet haben, bevor man zum Oberbürgermeister gemacht wird. Er wusste nicht mal, wo die Herrentoilette im Rathaus ist.”

Und auch die Democratic Unionists im Stadtrat sparten nicht mit Kritik. “Ich bin sehr für junge Menschen in der Politik, aber es gibt ernsthafte Bedenken wegen der mangelnden Erfahrung von Stadtrat O’Donnghaile”, sagte der 28-jährige Christopher Stalford von der DUP, der selbst mit 22 in den Stadtrat einzog. “Das wirft die Frage auf, ob Sinn Fein in Belfast so wenig VErtrauen in seine altgedienten Mitglieder hat, dass sie hier jetzt auf einen Neuling setzen müssen.”

Ein völliger Politikneuling ist Niall O’Donnghaile jedoch nicht. Der Absolvent der Politikwissenschaften an der University of Ulster, war drei Jahre lang Sprecher der Sinn Fein-Fraktion in Stormont und seit frühester Jugend in verschiedenen Funktionen in Belfast engagiert unter anderem als Vorstandsmitglied von An Droichead Teo, einem Belfaster Kulutrzentrum rund um die irische Sprache.

via belfasttelegraph.co.uk
Bildnachweis: Sinn Fein

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..