Kilkee bekommt einen Strandrollstuhl

3. Juni 2011 | Von | Kategorie: Clare, Gesundheit, Tourismus

Barrierefreiheit auch am Strand wird es in Kürze im westirischen Kilkee im County Clare geben. Die Brothers of Charity, eine lokal ansässige Wohltätigkeitsorganisation haben nun einen speziellen Rollstuhl für den Strand angeschafft, der es auch Behinderten ermöglichen soll, das Vergnügen eines Strandspaziergangs zu genießen.

Rollstühle sind denkbare ungünstige Fortbewegungsmittel für Sandstrände. Das Gewicht der Konstruktion und des Benutzers lassen die schmalen Reifen mit ihrer geringen Auflagefläche im Sand versinken und machen jegliches Fortkommen binnen kürzester Distanzen unmöglich.

Die in Kilrush beheimateten “Brothers of Charity” haben nun einen Strandrollstuhl des amerikanischen Herstellers Deming angeschafft, so dass auch Rollstuhlfahrer am Strand von Kilkee das Meer aus größerer Nähe erleben können.

Der mit Ballonreifen ausgestattete Spezialrollstuhl wurde in den 1990er Jahren vom Amerikaner Mike Deming entwickelt, nachdem seine Frau nach einem Autounfall querschnittsgelähmt war. Deming wollte seiner Frau einen Großteil ihrer früheren Aktivitäten ermöglichen einschließlich des Strandspaziergangs und so entwickelte er den “Beach Wheelchair”

Ermöglicht wurde die Anschaffung unter anderem durch Kate Duff und Deirdre Carmody, die zur Spendeneintreibung im vergangenen Jahr den Cork City Marathon mitgelaufen waren.

via irishtimes.com
Bildnachweis: Deming Wheelchairs

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..