Aer Lingus-Schlichtung scheitert – Streiks wahrscheinlich

4. Juni 2011 | Von | Kategorie: Politik, Tourismus, Verkehr

Die vor der Labour Relations Commission geführten Schlichtungsgespräche zwischen den Aer Lingus-Piloten und dem Management der staatlichen irischen Fluggesellschaft sind am frühen Samstagmorgen gescheitert. Ein weit reichender Streik der Flugbesatzungen in der kommenden Woche scheint dadurch nun unausweichlich.

Der Konflikt zwischen der Airline und ihren Piloten schwelt schon seit Monaten. Hauptstreitpunkt ist die mangelnde Personaldecke des Carriers, der neue, die Besatzungen belastende Dienstpläne erforderlich machten, sowie der Einsatz von Quasi-Zeitarbeitern auf dem Pilotensitz zum Ausgleichen von Personallücken.

Wie aus Kreisen der Schlichtungsteilnehmer verlautete, konnte bei vielen Detailpunkten eine Übereinkunft erzielt werden, im zentralen Punkt der Zwistigkeiten fanden die Parteien jedoch keinen Weg zueinander, so dass die Gespräche am frühen Morgen für gescheitert erklärt wurden. läne zur Wiederaufnahme der Gespräche gibt es derzeit nicht.

Bis zu 30.000 Passagiere könnten betroffen sein, wenn die Piloten der Kleeblatt-Airline wie geplant am kommenden Dienstag in den Ausstand treten. Das Management der Airline-versucht nun kurzfristig einen Notflugplan auf die Beine zu stellen. Betroffene Passagieren,die am kommenden Dienstag oder Mittwoch mit Aer Lingus reisen wollten, können ihre Flüge auf der Website des Unternehmens stornieren oder auf einen früheren oder späteren Termin umbuchen.

Nicht vom Streik betroffen sein werden Flüge zwischen Madrid und Washington sowie Inlandsflüge im Vereinigten Königreich sowie Flüge von und nach Belfast, teilte das Unternehmen mit.

via RTÉ
Bildnachweis: wikipedia

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..