Nackter Ruderer bricht Rekordfahrt verletzt ab

7. Juni 2011 | Von | Kategorie: In aller Welt, Kurios, Sport

Der Ire Keith Whelan, der für einen guten Zweck nackt von Australien nach Mauritius rudern wollte, musste seinen Rekordversuch aufgeben. Nachdem Whelan sich bei einem nächtlichen Sturm am Kopf verletzte, wurde der Ruderer samt seinem Boot geborgen und ist nun auf dem Weg zurück nach Australien.

Bereits am 7. Mai war der Dubliner Abenteurer vom westaustralischen Geraldton aus in seinem Ruderboot aufgebrochen um als jüngster Mann und erster Ire den indischen Ozean im Ruderboot zu überqueren – nackt. Hintergrund der ungewöhnlichen Aktion war die Sammlung von Spenden für “Keep a child alive”, eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich dem Kampf gegen Aids in Afrika und Indien verschrieben hat.

Schlechtes Wetter hatte Whelan schon kurz nach seinem Aufbruch zu seiner 6000-Kilometer-Reise fast einem Monat Pause auf den Westaustralien rund 60 Kilometer vorgelagerten Abrolhos Islands festgesetzt. Erst am 4. Juni konnte der Ire seine Reise fortsetzen, doch nur 60 Kilometer später kam das endgültige Aus.

In der Nacht wurde der 29-jährige im Schlaf von einem Brecher überrascht, der ihn durch die Kabine schleuderte, wobei er sich an einem vorstehenden Bolzen eine Platzwunde am Kopf zuzog. Es gelang ihm, die Blutung selbst zu stillen und via Satellitentelefon ein Team-Mitglied in Großbritannien zu erreichen. Zwar hatte er sich keine Gehirnerschütterung zugezogen, wollte aber das Risiko einer Infektion nicht eingehen. Das Team-Mitglied alarmierte die Behörden in Australien, die daraufhin einen Frachter umleiteten. Dieser nahm den Iren schließlich etwa 218 Kilometer vor Geraldton samt Boot an Bord um ihn nach Bunbury zu bringen.

Nach dem Scheitern des Rekordversuchs wird erste Kritik an der Fahrt laut. Brian McClymans, Kommodore der Geraldton Volunteer Marine Rescue Group berichtet von der Abreise in Geraldton. “Wir hörten, dass er Schwierigkeiten hatte, die Brandung zu überwinden und schickten eines unserer Boote raus um zu sehen, dass er wirklich gut durchkommt”, so McClymans. “Er fuhr ab und fuhr für einige Zeit in die falsche Richtung, so dass ich mich schon fragte, ob er wirklich in der Lage wäre, weiterzufahren.” Eine derartige Reise zu dieser Jahreszeit und ohne Unterstützung zu unternehmen bezeichnete der Kommodore “als ziemlich blödsinniges Unternehmen”!

Links:
Website des Naked Adventurers
Naked Adventurer bei Twitter

via breakingnews.ie
Bildnachweis: www.thenakedadventurer.com

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..