Bald 70 Millionen Iren weltweit?

8. Juni 2011 | Von | Kategorie: In aller Welt, Politik, Tourismus

Eine private Firma aus Kerry arbeitet im Moment zusammen mit dem irischen Aussenministerium an einem “Certificate of Irishness”, einer Art Nachweis für irische Abstammung. Das Zertifikat soll ab Ende 2011 beantragbar sein. Etwa 70 Millionen Menschen weltweit könnten bald ihre “Irishness” überprüfen und nachweisen lassen. Mit den Zuhausegebliebenen wären das dann etwa 75 Millionen “Iren” – das wären dann mehr Iren als, zum Beispiel, Briten.

Die Firma FEXCO, welche dieses Zertifikat auflegen möchte, arbeitet unter Anderem in Bereichen wie Unternehmensberatung und internetbasierte Tourismusdienstleistungen. Das lässt aufhorchen, denn FEXCO bietet zum Beispiel mit “Gulliver Ireland” ein Buchungsportal für Hotels und B&B’s in Irland, sowie ein ganzes Irland-Tourismusportal names “GoIrlenad” und auch gleich eine Autovermietung. Alles in Allem das volle Paket, wenn man mit seinem frisch erworbenen Abstammungsnachweis gleich mal die Verwandtschaft in Irland besuchen möchte, aber dafür nicht wie Barak Obama und die englische Queen ein eigenes Sekretariat hat, das die Reise für einen organisiert.

Das Angebot richtet sich an solche Interessenten, deren irische Abstammung weiter zurückreicht, als bis zu den Grosseltern. Diese Gruppe konnte schon bisher in einem speziellen Programm einen irischen Pass beantragen. Ein Abstammungszertifikat, wie das nun geplante, soll eher auf sentimentale Werte zielen und die Kunden mit Werbeangeboten nachIrland locken. Mit einfachen Nachweisen, die eine, wie auch immer, geartete Verbindung nach Irland in der Familiengeschichte belegen, soll es den Antragstellern sehr einfach gemacht werden. Genügen sollen beispielsweise alte Geburtsurkunden, Kirchenbucheinträge, Heiratsurkunden oder auch Grundbucheinträge aus Irland. Eine ware Goldgrube an Daten, die FEXCO hier sammeln kann, um seine Tourismusangebote gezielter ausrichten zu können – und das Alles, für eine Urkunde, die keinerlei rechtliche Wirkung hat. Da muss jeder Interessierte zweimal überlegen, ob es ihm das wert ist.

via: irishcentral.com

Bildnachweis: flickr (by ken yee)

Tags: ,

abo-direkt.ch

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..