Ein berühmtes Foto und seine Iren

20. Juni 2011 | Von | Kategorie: Film & Fernsehen, Galway, Geschichte, In aller Welt, Kunst, Menschliches

Das “Lunch atop a skyscraper”, eine faszinierende Schwarz-Weiss-Fotografie von elf Arbeitern, die hoch über New York auf einem Stahlträger sitzend ihr Mittagessen einnehmen, ist weltbekannt und hängt in unzähligen Restaurants, Büros und Wohnzimmern. Jetzt gelang es dem irischen Filmemacher Séan Ó Cualáin zwei der Männer auf dem Balken zu identifizieren. Sie sind – wer hätte das gedacht – Iren und stammen aus dem County Galway!

Es war im September 1932, mitten in New York wuchsen die Hochhäuser des Rockefeller Center in die Höhe. Der höchste Turm des Komplexes, das RCA Building stand kurz vor seiner Vollendung. Auf Höhe des 69. der später insgesamt 70 Stockwerke nieteten Arbeiter Stahlträger zur tragenden Konstruktion des Wolkenkratzers zusammen. Zur Mittagspause versammelten sich elf der Arbeiter auf einem der Stahlträger. Der an diesem Tag anwesende Fotograf Charles C. Ebbets, betraut mit der Dokumentation der Baufortschritte, lichtete die Männer, die vor der Silhouette New York über dem Abgrund Brotzeit machten, ab und schuf so eines der bekanntesten Fotos des 20. Jahrhunderts.

Der Filmemacher Séan Ó Cualáin aus Connemara kennt das Foto von Erzählungen eines Freundes, der ihm von einem handsignierten Abzug des Bildes berichtete, das in einem Pub in Galway hängt. Zur Zeit arbeitet Ó Cualáin in den USA an einem Dokumentarfilm mit dem Titel “Männer beim Mittagessen”. Seit der Recherchen ist sich der Filmemacher sicher, die beiden Arbeiter am jeweils äußersten Ende des Fotos als die irischen Auswanderer Matty O’Shaughnessy und Sonny Glynn identifiziert zu haben, deren Geschichte nun den Rahmen für die Dokumentation liefern soll.

... und derselbe Ausblick fast 80 Jahre später

Für die Dreharbeiten hat sich Ó Cualáin auch mit den Söhnen der beiden Männer im Bild getroffen. Pat Glynn (75) und Patrick O’Shaughnessy (77) leben in Boston und schwören Stein und Bein, dass ihre miteinander verschwägerten Väter auf dem Bild zu sehen sind.

“Pat sah das Bild während der Arbeit. Er sah, wie sein Vater, die Trinkflasche in der Hand, ihm entgegenblickte”, berichtet Ó Cualáin. “Als O’Shaughnessy das Bild sah, merkte er an, das sei wohl das Bild, von dem sein Vater immer gesprochen hatte – doch zu dieser Zeit sei es kein wichtiges Foto gewesen.”

Die beiden Emigranten stammten ursprünglich aus Shaneaglish im County Galway, von wo sie in den 1920er Jahren in die USA aufbrachen. Am Ende arbeiteten sie Seite an Seite auf den Stahlträgern des NewYorker Rockefeller Centers. “Die wirtschaftliche Sitiation brachte diese Männer auf dem Höhepunkt der großen Depression auf diesen Stahlträger. Heute schauen Millionen Menschen auf der ganzen Welt auf dieses Bild”, kommentiert der Filmemacher aus Galway die Geschichte des Bildes. “Es klingt seltsam, aber die Geschichten passen zuammen.”

Vergangenen Donnerstag reisten die beiden Cousins von Boston nach New York um von der Aussichtsplattform im 70. Stock des ehemaligen RCA Building den Ausblick zu genießen, der sich vor fast 80 Jahren ihren Vätern bei ihren langen Arbeitstagen auf dem Gerüst bot.

Im Rahmen seiner Dokumentation will Ó Cualáin mit modernster digitaler “Face-mapping” Technologie beweisen, dass es sich bei den beiden Männern wirklich um O’Shaughnessy und Glynn handelt. Sendetermin für den Film, soll im kommenden Jahr sein.

via irishcentral.com
Bildnachweis: wikipedia

Tags: , , , , ,

Ein Kommentar auf "Ein berühmtes Foto und seine Iren"

  1. [...] Ein berühmtes Foto und seine Iren. Share this:TwitterFacebookGoogle +1MehrE-MailStumbleUponRedditDiggTumblrPinterestLinkedInDrucken Dieser Eintrag wurde getaggt mit NY und der Balken mit den Männern die Pause machen. Setze ein Lesezeichen auf den Permanentlink. [...]

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..