Erfolgreiche Proteste – Wegweiser kehrt zurück

30. Juni 2011 | Von | Kategorie: Kurios

Die weltweiten Proteste gegen die Entfernung des bekanntesten Wegweisers Irland hatten Erfolg. Nach der National Roads Authority macht nun auch das County Council einen Rückzieher. Doch Urlauber werden noch einige Tage auf das beliebte Fotomotiv warten müssen, bis alle Wegweiser wieder angebracht sind.

Die Proteste von Einheimischen und Iren sowie Irland-Freunden aus der ganzen Welt haben nach wenigen Tagen Wirkung gezeigt. Der berühmteste Wegweiser Irlands an einer T-Kreuzung in Ballyvaughan war neben den offiziellen Wegweisern von der Spitze bis zum Boden mit Hinweistafeln für Bed & Breakfasts, Tea Rooms, und Sehenswürdigkeiten bedeckt gewesen und hatte es so zu einem der beliebtesten Fotomotive des Landes gebracht.

“Zu unübersichtlich” und damit “zu gefährlich” lautete in diesem Jahr das Urteil der National Road Authority und ließ alle Hinweistafeln bis auf die offiziellen Wegweiser entfernen. Ein Aufschrei der Empörung folgte, schließlich wirbt selbst die offizielle irische Tourismusbehörde mit dem Wegweiser als Sympathieträger.

Am letzten Wochenende kam dann in der Folge der heftigen Proteste die Kehrtwende der National Road Authority. Die Behörde bot an, den Wegweiser wieder in den Originalzustand zurückzuversetzen, doch nun stellte sich das Clare County Council quer. Erst nach einer Sondersitzung des Councils wurde beschlossen, den Wegweiser in der Tat wiederherzustellen – sehr zur Freude der Einwohner von Ballyvaughan.

Und für den Fall, dass irgendwann einmal wieder ein Beamter auf dumme Ideen kommen sollte, wurde dem Schild ein besonderer Schutz zuteil. Ihm wurde der Status “state-protected” zugesprochen, ein quasi Denkmalschutz für den Wegweiser.

Touristen, die aber nun auf einen Schnappschuss in den nächsten Tagen hoffen, könnten trotzdem enttäuscht werden. Wie die National Roads Authority mitteilte, kann der Wiederaufbau noch ein Weilchen dauern.

via thejournal.ie
Bildnachweis: flickr.com / GerryJ10 (CC-Lizenz)

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..