Fianna Fáil: Soll ein neuer Name den Makel tilgen?

12. Juli 2011 | Von | Kategorie: Jetzt lesen

Ein halbes Jahr nach ihrer erdrutschartigen Niederlage bei den Parlamentswahlen steht Irlands Traditionspartei Fianna Fáil am Scheideweg. Einer der möglichen Auswege aus der Krise könnte das Aus für Fianna Fáil, wie man sie bisher kannte, bedeuten. Auf einem Krisengipfel in Dublin diskutierte die Parteispitze unter anderem einen Neustart unter neuem Namen.

“Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix!” war einer der bekanntesten Werbeslogans der 90er-Jahre in Deutschland und umschreibt im wesentlichen die Überlegungen der Fianna Fáil-Parteiführung. Die überlegte sich auf einer Klausursitzung ihrer TDs, Senatoren und Europaabgeordneten, den Makel des hochkantigen Rausschmisses aus der Regierung dadurch zu tilgen, dass man der Partei, die seit 85 Jahren als “The Republican Party” den irischen Konservatismus hochhielt, eine neue Corporate Identity samt neuem Logo und Namen verpasst. Politisch solle sich aber nichts ändern.

Einer der Verfechter der revolutionären Idee soll dem Vernehmen nach der derzeitige Parteichef Michael Martin gewesen sein. Einzelheiten des Treffens drangen bisher nicht an die Öffentlichkeit es wird aber damit gerechnet, dass erste Vorschläge im September auf den Tisch kommen werden, vermuten interne Beobachter.

via irishcentral.com
Bildnachweis: Gaelnet.de / wikipedia

Tags: , , ,

Jetzt reservieren!

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..