Deutsche Bank stürzt Rentner in Spardilemma

6. August 2011 | Von | Kategorie: Kurios

Josef Ackermann will sich scheinbar mit seinem Kunden Tomás Ó Scannláin nicht abgeben.

Die ‘Deutsche Bank’ versagt einem irischen Rentner den Zugriff auf sein Sparbuch in Deutschland. Der Mann aus Cork hatte es in den 80ern als Angestellter der Europäischen Weltraumbehörde ESA am Standort Darmstadt als Teil seiner Altersabsicherung eingerichtet. Doch egal, welche Unterlagen er auch einreicht – er bekommt immer die gleiche Antwort: Die Papiere reichen nicht zur eindeutigen Identifikation.

Inzwischen ist Tomás Ó Scannláin sogar zum Petitionsausschuss des Dáil gezogen, um dort Hilfe zu bekommen. Briefe, die das irische Aussenministerium und auch der irische Botschafter in Berlin an die Deutsche Bank geschrieben hätten, seien einfach ignoriert worden, seine eigenen Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden sowieso: “Ich habe dem Vorstand geschrieben, aber keine Antwort erhalten. Als Kunde sollte man meinen, ein Recht auf die Beantwortung seiner Fragen zu haben. Aber stattdessen werden meine Briefe ignoriert.”

Als Identifikation hatte Ó Scannláin bereits einen abgelaufenen Reisepass kopiert und von der Polizei beglaubigen und abstempeln lassen. Eine Kopie des aktuell gültigen Ausweises per Brief zu schicken hatte Ó Scannláin auf Anraten seiner lokalen Polizeistation unterlassen. Die Deutsche Bank aber akzeptierte diese Unterlagen nicht als ausreichend, um ihn auf das Konto zugreifen lassen zu können. Auch die Filiale der Deutschen Bank in Dublin kann offenbar in diesem Fall nicht helfen. Das Sparbuch sei nicht auf die irische Dependance übertragbar.

Das Aussenministerium bestätigte, dass es von Ó Scannláins misslicher Lage wisse und auch bereits für ihn bei der Deutschen Bank vorstellig geworden sei. Ein ähnlicher Fall sei dem Aussenministerium bisher noch nicht untergekommen.

Ein Sprecher der Bank sagte zu dem Fall: ” Die Deutsche Bank untersucht selbstverständlich solche Fälle individuell, wenn ein Kunde sich an sie wendet. Jedoch muss sich nicht nur die Bank sondern auch der Kunde an die Vorschriften halten. Generell benötigen wir eine Art der Identifikation und die Originalunterlagen, um die Gelder auszahlen zu können.”

via: irishexaminer.com
Bildnachweis: flickr (by World Economic Forum)

Tags: , , ,

abo-direkt.ch

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..