Schwerer Verlust: Bronzeskulpturen geklaut

13. August 2011 | Von | Kategorie: Kunst, Polizeibericht

Von schweren Verlusten hört man momentan vor Allem von den Aktienkursen – der Diebstahl zweier, zusammen eineinhalb Tonnen wiegender, Bronzeskulpturen der irischen Bildhauerin Sandra Bell  wiegt für die Künstlerin persönlich mindestens ebenso schwer. Die 57jährige sagt, sie glaube nicht , dass ein anderer irischer Künstler schon einmal einen so “schweren Verlust” erlebt habe.

Sandra Bell hat einen internationalen Ruf als Bildhauerin, eine Kunst, die sie sich selber beigebracht hat. Ihre Stücke zieren das irische Aussenministerium genauso wie Firmenzentralen oder Sammlungen von New York bis Genf. Bell sagt über den Diebstahl, sie sei “am Boden zerstört” und vermutet, die beiden etwa zweieinhalb Meter hohen Figuren könnten über die Grenze nach Nordirland geschmuggelt worden sein, um sie dort als Schrott zu verkaufen.

Die beiden Skulpturen aus insgesamt eineinhalb Tonnen Bronze haben einen Schrottwert von etwa 5000 Euro. 300 Prozent gestiegen sei der Preis für Bronze innerhalb der letzten drei Jahre, sagte Bell. Eine ganze Reihe gestolener Kunstwerke in öffentlichen Raum soll auf die Rechnung solcher Wertstoffdiebe gehen: Letztes Jahr hatte sich zum Beispiel ein dreister Dieb die Darstellung eines Fischschwarms von der Uferpromenade des Flusses Fane bei Dundalk “geangelt”.

Die dreisten Diebe stahlen beide Figuren aus Bells privatem Garten, nachdem sie das Hoftor aufgebrochen hatten – alles in einer Nacht und während Sandra Bell und ihre Familie nebenan in ihren Betten lagen. Bell zum Diebstahl: “Es ist wirklich traurig. Ich habe ein Jahr Arbeit in die beiden Skulpturen gesteckt und jetzt werden sie bestimmt zerlegt und als Schrott verkauft.” Die Künstlerin hat deshalb eine Belohnung ausgesetzt für die Wiederbeschaffung ihrer Skulpturen.

Mehr über Sandra Bell gibt es auf ihrer Internetseite.

via irishexaminer.com
Bildnachweis: Sandra Bell homepage

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..