Ausgetanzt – Flatley wird Geschäftsmann

15. August 2011 | Von | Kategorie: Stars & Co.

In einem Interview mit dem Sunday Independent hat der Superstar des Show-Steptanzes Michael Flatley angekündigt, seine Tanzschuhe an den berühmten Nagel zu hängen. Stattdessen will sich der Choreograph und Tänzer seiner neuen Berufung als Geschäftsmann widmen. Zur Zeit wendet Flatley viel Zeit für eine Kampagne auf, die helfen soll, die Cliffs of Moher bei einer im November aanstehenden Online-Wahl als eines der sieben Naturweltwunder der Jetzt-Zeit zu etablieren.

Für die 200 Meter hohen Klippen wird Flatley, der Star internationaler Erfolgsproduktionen wie Riverdance, Lord of the Dance oder Feet of Flames, noch ein letztes mal seine “Hardshoes” schnüren wenn er Anfang September mit einer Sondervorstellung des Lord of the Dance an den Klippen die Werbetrommel für die senkrecht aus dem Meer aufragenden Klippen rühren wird.

Etwa eingerostet dürfte Flatley indes sein, liegt sein letzter Auftritt nun doch schon geraume Zeit zurück. “Das letzte Mal habe ich im Februar getanzt, für den Prince of Wales und Camilla. Seitdem habe ich kein einziges Mal getanzt”, bekannte der in Chicago geborene, vielfache Tanzmeister.

Nach dem Special an den Klippen sollen die schnellsten Füße der Welt in den Ruhestand treten, Flatley will sich dann mehr seinen Geschäften widmen. “Ich sehe mich in meiner Zukunft nicht mehr tanzen. Ich habe eben erst eine große Tour durch die USA und Afrika angeboten bekommen und ich habe das Angebot abgelehnt!”

Zu fehlen scheinen dem millionenschweren Tänzen die anstrengenden Tanzsessions offensichtlich nicht. “Ich habe andere Dinge, um die ich mich kümmern muss”, so Flatley. “Ich habe auch noch andere Leidenschaften. Ich bin nicht nur Tänzer, sondern auch Entertainer und es gibt am Horizont schon einige interessante Perspektiven.”

Der wichtigste Grund für das Kürzertreten scheint jedoch auch die Familie zu sein. Ehefrau Niamh und Sohn Michael Junior sollen schließlich auch noch was von Ehemann und Papa haben. “Ich habe eine Frau und einen tollen Sohn, ich bin im Himmel. Ich habe fanstastische Freunde, spiele viel Golf und verbringe viel Zeit mit meinem Sohn. Es läuft gerade wirklich toll für mich und ich bin glücklich”, so Flatley im Sunday Independent.

via irishcentral.com
Bildnachweis: flickr.com / David Boocock (CC-Lizenz)

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..