Irische Landwirte hegen süße Hoffnung

15. September 2011 | Von | Kategorie: Wirtschaft

In Irland gibt es Überlegungen, die 2006 eingestellte inländische Zuckerproduktion wieder aufzunehmen. Eine neue Machbarkeitsstudie hält diese Pläne laut eines Berichts von RTÉ für durchaus realistisch.

Außen schmutzig knollig, innen zuckersüß – die Zuckerrübe steht zur Zeit im Zentrum der Aufmerksamkeit des irischen Landwirtschaftsministers Simon Coveney nachdem nun schon zwei Machbarkeitsstudien der irischen Zuckerindustrie eine mögliche Wiederauferstehung bescheinigen. Als “sehr überzeugend” bezeichnete Coveney die Studie.

Ein Bericht in der atuellen Ausgabe des Irish Farmers Journal hält eine Zuckerfabrik mit einem Ausstoß von 250.000 Tonnen Zucker un 11 Millionen Tonnen Bio-Ethanol für machbar. Nachdem die letzten beiden Zuckerfabriken des Landes 2006 nach der Reform der EU-Zuckermarktordnung und den damit einhergegangenen Einnahmerückgängen schließen mussten, hoffen nun viele Landwirte auf eine süße Zukunft.

via RTÉ
Bildnachweis: flickr.com / Alexander von Halem (CC-Lizenz)

Tags: , , , ,

banner

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..