Aufregung um hohe Polizeikosten für Unionisten-Demos

16. Oktober 2011 | Von | Kategorie: Antrim, Nordirland, Polizeibericht

Unionistische und republikanische Politiker in Nordirland diskutieren hitzig, nachdem hohe Personalkosten der Polizei bei den regelmässigen Unionisten-Demonstrationen öffentlich geworden sind. 5,2 Millionen Pfund soll der PSNI für Sicherungsmassnahmen rund um die umstrittenen Demos jährlich ungefähr ausgeben.

Dem gegenüber stehen nur 255.000 Pfund für Polizeieinsätze bei republikanischen Aufmärschen. Gleichzeitig binden die Demonstrationen der widerstreitenden Organisationen viel Personal – am Höhepunkt der Demo-Saison, dem 12. Juli diesen Jahres, waren es zum Beispiel fast die Hälfte aller Polizisten des PSNI, 3134 Beamte.

Die DUP sieht extremistische Gruppen von Anwohnern in der Verantwortung, wo diese sich gegen Aufmärsche des “Orange Order” oder der “Apprentice Boys” stellen. Anders sieht das Gerry Kelly, Sinn Fein-Assembly-Abgeordneter für Nord-Belfast. Er findet, die Kosten sollten dem Orange Order aufgebrummt werden. Dieser blockiere Regelungen, die die Probleme mit den umstrittensten Demonstrationen lösen könnten.

DUP-Mann Robin Newton, Mitglied des Sicherheitsausschusses, verweist darauf, dass etwa 30 Prozent der Märsche ohne jegliche Polizeipräsenz abgewickelt werden könnten: “Bei Weitem die Mehrheit der Aufmärsche läuft ohne jegliche Konfrontation ab. Dass Intoleranz gegen wenige weitere Demonstrationen jedoch die öffentliche Kasse derart belastet, ist bedauerlich.”

Gerry Kelly wiederum sieht die Bremser auf Seiten des Orange Order: “Gut 70 Prozent der jährlich ungefähr 3000 Demonstrationen finden im Namen loyalistischerOrganisationen statt. Daher haben diese eine moralische Verantwortung, die wenigen wirklich problematischen Veranstaltungen zu entschärfen.” In Zeiten allgemeiner Kürzungen bei Staat und Privathaushalten sind die Aussichten auf erhöhte Kompromissbereitschaft der widerstreitenden Gruppen vielleicht momentan besser denn je. Auch der Orange Order und Andere wollen nicht schlecht dastehen bei der Bevölkerung. Von ihrer Zustimmung hängen die Organisationen schliesslich auch ab.

via belfasttelegraph.co.uk
Bildnachweis: flickr.com / Ross Goodman

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..