Westlife gehen künftig getrennte Wege

19. Oktober 2011 | Von | Kategorie: Musik

Nicht nur eingefleischte Schmusepop-Fans kennen die Namen Bryan McFadden, Nicky Byrne, Shane Filan, Kian Egan und Mark Feehily. Titel wie “You raise me up”, “Mandy” oder “When You Tell Me That You Love Me” sind untrennbar mit dem Namen “Westlife” verbunden. Nach 14 Jahren hat die erfolgreichste Boyband Irlands nun bekanntgegeben, sich nach einer Abschiedstournee im kommenden Jahr aufzulösen.

Westlife im Jahr 2009 (Bild: Harry Wad)

44 Millionen verkaufte Tonträger stehen ebenso auf der Habenseite der irischen Schwiegermutter-Lieblinge wie der Rekord als einzige Gruppe der britischen Inseln die sieben ersten Singles allesamt auf Platz eins der Charts platzieren zu können.

In einem auf der Website der Band veröffentlichten Statement heißt es, die Musiker sehnten sich nach “einer wohlverdienten Pause und neuen Projekten” nachdem sie ihr gesamtes, bisheriges Erwachsenenleben miteinander verbracht hätten. Die Entscheidung sei einvernehmlich getroffen worden, erklärt die Band und schreibt weiter “Im Laufe der Jahre ist Westlife für uns zu viel mehr als einer Band geworden. Westlife ist eine Familie. Wir möchten uns bei all unseren Fans bedanken, die mit uns diese wunderbare Reise gemacht haben. Sie sind ebenfalls Teil dieser Familie”.

Vor der Abschiedstournee soll noch zum Weihnachtsgeschäft ein Best-Of Album von Westlife veröffentlicht werden. Insgesamt neun Gigs im Frühjahr 2012 sind bisher auf der Website von Westlifeverzeichnet, allesamt im Vereinigten Königreich, man darf aber wohl annehmen, dass sich Irlands erfolgreichste Boyband nicht ohne Auftritt in der Heimat verabschieden wird.

Bis dahin gibt es hier nochmal Westlife zum genießen:

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..