Irland schliesst seine Botschaft im Vatikan

4. November 2011 | Von | Kategorie: Politik

Der Letzte macht das Licht aus: Nach dem Rauswurf des päpstlichen Nuntius vor ein paar Monaten hat die irische Regierung nun auch noch beschlossen, neben weiteren Botschaften auch die im Vatikanstaat zu schliessen. Die Erklärung, damit in Krisenzeiten Kosten zu senken, erscheint angesichts der gerade einmal 1,25 Millionen Euro jährlich allenfalls halbherzig. Die Regierung besteht jedoch auf ihrer Interpretation.

Allein die Auswahl der drei dicht gemachten Missionen lässt aufhorchen: Iran, Ost-Timor und der Vatikanstaat – eine wenig schmeichelhafte Reihung. Tánaiste Eamon Gilmore erklärte, das Aussenministerium habe die irischen Botschaften in aller Welt auf ihre wirtschaftliche Wichtigkeit für die Heimat überprüft. Die Botschaft im Vatikanstaat, so der Report, habe zum Beispiel überhaupt keine ökonomische Bedeutung für Irland, weshalb auch sie geopfert werden solle. Gilmore betonte dabei bemüht, die Schliessung stehe in keinerlei Zusammenhang mit der Ausweisung des päpstlichen Nuntius.

In seiner Reaktion auf die Hiobsbotschaft aus Dublin äusserte Kardinal Seán Brady “sehr grosse Enttäuschung” über die Schliessungspläne: “Dieser Plan scheint weder die Wichtigkeit des Heiligen Stuhls für die internationalen Beziehungen zu berücksichtigen, noch die jahrhundertelange Beziehung der Iren zum Heiligen Stuhl.” Ebenfalls bedenkenswert: Der Vatikanstaat hatte die Republik, als eines der ersten Länder, schon in den 1920ern anerkannt.

Die Villa Spada, in der die Botschaft bisher untergekommen war, wird allerdings auch weiter als Botschaft für Irland dienen. Irlands italienische Botschaft, bisher in einem angemieteten Gebäude, zieht in die schicke Villa Spada um. Für den Vatikanstaat soll es zwar künftig weiter einen Botschafter geben, aber keinen fest vor Ort. Nächstes Jahr sollen die Pläne in die Tat umgesetzt werden.

via: rte.ie

Bildnachweis: 

Ein Kommentar auf "Irland schliesst seine Botschaft im Vatikan"

  1. Bernd sagt:

    Zitat: “Ebenfalls bedenkenswert: Der Vatikanstaat hatte die Republik, als eines der ersten Länder, schon in den 1920ern anerkannt.”

    Eher nicht … die Republik wurde zu jener Zeit nur von der RSFSR anerkannt – was der Vatikan in den 1920ern anerkannte, das war der Irische Freistaat.

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..