Sparplan: Eiszeit für Metro und DART Projekte

11. November 2011 | Von | Kategorie: Dublin

Die Ausgaben müssen runter – deshalb hat die Regierung Pläne für die Metro North zum Flughafen Dublin und die DART-U-Bahn Pläne fürs Erste auf Eis gelegt. Diese und andere Einschnitte sollen dem Staat etwa 750 Millionen Euro sparen. Die Verkehrsinfrastruktur solle zunächst nicht mehr ausgebaut werden. Stattdessen wolle man bestehende Systeme sanieren.

Es waren groß angekündigte Projekte, mit denen Dublin seinen ÖPNV nach vorne bringen wollten. Die “Metro North” sollte als U-Bahn den Flughafen der irischen Hauptstadt mit dem Stadtzentrum verbinden und die DART-Underground hätte die bestehende DART-Linien an den Fernbahnhof Heuston Station angeschlossen. Beide Projekte liegen nach den neuesten Entscheidungen bis auf weiteres auf Eis. Sparen ist angesagt.

Vorerst stehen die Signale für groß angelegte Infrastrukturprojekte allerdings mangels Finanzierbarkeit auf Rot. “Es ist unsere Aufgabe sicherzustellen, dass die öffentlichen Finanzen wieder in Ordnung gebracht werden können, so dass diese Projekte in nicht allzu ferner Zkunft wiederaufgenommen werden können”, erklärte Brendan Howlin, der für die öffentlichen Ausgaben zuständige Minister. Man sei mi Blick auf die Infrastrukturprojekte allerdings offen für Finanzierungsvorschläge privater Investoren, so der Minister.

Der Löwenanteil der finanzierbaren Verkehrsausgaben soll nun einerseits in Dublin Bus und Bus Éireann investiert werden. Dort möchte die Regierung die Busflotten auf den neuesten technischen Stand bringen. Zum Anderen soll der Strasseninstandhaltung Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wegfallen sollen hingegen neue Strassenprojekte. Insgesamt streicht die Regierung die Hälfte aller Investitionen in den Verkehr.

Glück hat da das Projekt Luas BXD, welches eine Verbindung der beiden bisherigen Luas Linien bringen soll. Das Vorhaben wird das einzige grössere Schienenbauprojekt im neuen Verkehrswegeplan bleiben. 2015 soll dafür der erste Spatenstich getan werden. Der Bau soll drei Jahre dauern.

Der Minister für öffentliche Ausgaben Brendan Howlin sagte zu den Sparplänen, die Regierung könne sich momentan nicht alle Wunschprojekte leisten. Er strich aber Verbesserungen der letzten Jahre im Verkehrsbereich heraus. Gleichzeitig sei man offen für Ideen aus dem privaten Sektor, was die Finanzierung von Infrastruktur angehe.

via rte.ie
Bildnachweis: flickr.com / Daniel R. Thompson

Tags: , , , ,

Linkin Park Tickets bei www.eventim.de

Ein Kommentar auf "Sparplan: Eiszeit für Metro und DART Projekte"

  1. Chris Baer sagt:

    Na ja, dann heisst es weiter mit dem Air Coach durch den ewigen Stau….
    Ist auch nicht ganz so schlimm…

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..