Bus und Bahn drehen an der Preisschraube

9. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Verkehr

Die Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs wird in Irland ab Januar teurer. Die zuständige National Transport Authority kündigte den Anstieg der Ticketpreise für die Dubliner Stadtbusse, Iarnród Éireann, Bus Éireann und die Luas an. Grund für die Anhebungen sind unter anderem die in den vergangenen Jahren eingefahrenen Defizite und geringere staatliche Subventionen.

Nachden Plänen der Regierung, die Zuschüsse für die öffentlichen Verkehrsmittel zu kürzen, hat die National Transport Authority angekündigt, ab Januar die Fahrpreise bei Dublin Bus, Iarnród Éireann, Bus Éireann und Luas anzuheben. Die höchsten Anstiege müssen Buspassagiere in Dublin verkraften, die Preise für Tickets von Dublin Bus steigen im Schnitt um 15 Prozent. Günstiger fahren Kunden, die eine so genannte “Leap Smartcard” benutzen, die in allen öffentlichen Verkehrsmitteln gilt. Mit dieser Karte sollen die Kosten für Fahrten mit Dublin Bus fünf Prozent unter dem offiziellen Ticketpreis liegen.

Diese Ermäßigung können auch Zugreisende bei Iarnród Éireann in Anspruch nehmen, ansonsten steigen auch die Preise bei der nationalen Eisenbahngesellschaft an, für den DART müssen die Kunden künftig rund sechs Prozent mehr berappen.

Zwischen drei und fünfeinhalb Prozent – abhängig von der Art des Tickets – wird Bus Èireann auf seine Fahrpreise aufschlagen, wobei die Preiserhöhung hier, über zwei Jahre nach der letzten Anhebung weniger unerwartet kommt.

Ebenfalls nicht ungeschoren bleibt die Dubliner Straßenbahn, besser bekannt als Luas. Auch hier liegen die Preissteigerungen bei fünfeinhalb Prozent, wobei die Kinderfahrkarte einen Preissprung von 12,5 Prozent machen wird. Grund: Die Fahrpreise für Kinder waren seit Inbetriebnahme der Luas im Jahr 2004 nicht erhöht worden.

via RTÉ
Bildnachweis: flickr.com / Donnr MB (CC-Lizenz)

Tags: , , , , , ,

banner

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..