Ersatz für überaltete Garda Flotte nötig

24. Januar 2012 | Von | Kategorie: Dublin, Politik, Polizeibericht

Der Zahn der Zeit nagt auch an Streifenwagen der Garda und die starke Belastung durch die Einsatzfahrten tut ihr Übriges dafür, dass der Fuhrpark der irischen Polizei langsam aber sicher überaltert. Über ein Viertel der Streifenwagen hat über 250.000 Kilometer auf dem Tacho und steht kurz vor der Ausmusterung. Im Jahr 2012 sollen nun neue Fahrzeuge beschafft werden, eine entsprechende Ausschreibung werde vorbereitet, erklärte Justizminister Shatter.

11,4 Millionen Euro muss der irische Staat jedes Jahr aufwenden, um die Fahrzeugflotte seiner Polizeikräfte fahr- und einsatzbereit zu halten. Doch die Autos werden nicht jünger und die Frage ist, wie der Überalterung der Flotte vorgebeugt werden kann.

Ein Viertel der insgesamt derzeit 683 im Einsatz befindlichen Fahrzeuge hat über 250.000 Kilometer auf dem Tacho und läuft somit stark auf die staatlich vorgebenene Sicherheitsgrenze von 300.000 Kilometer zu. alleine im letzten halben Jahr wurden 71 Einsatzwagen aus dem Verkehr gezogen, nachdem sie dieses Limit erreicht hatten – ersetzt wurden sie nicht.

In machen Polizeibezirken sieht die Lage noch etwas kritischer aus. So fahren von den Streifenwagen in Nord-Cork, in Clare und Laois/Offaly über 40 Prozent auf iren letzten 50.000 Kilometern.

Angesichts der im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage erhaltenen Informationen schlug die Fine Gael-Abgeordnete für Cavan Monaghan Heather Humphreys vor, eine gründliche Kosten-Nutzen-Analyse durchzuführen, ob es nicht unter Umständen günstiger wäre, Fahrzeuge zu ersetzen, als sie immer wieder in die Werkstatt zu schicke.

Mit ihrer Anfrage rannte die Abgeordnete beim zuständigen Justizminister Alan Shatter offene Türen ein. Im Haushalt für die Garda sei bereits die Anschaffung neue Fahrzeuge vorgesehen. Man bereite gerade eine Ausschreibung vor, die dann je nach den finanziellen Möglichkeiten umgesetzt werde.

Kritik kam aus dem County Clare. Dessen Abgeordneter Dooley kritisierte, dass angesichts der hohen Zahl außer Dienst gestellter Fahrzeuge, die bereit stehenden Mittel zu gering seien. “Tag für Tag fallen Fahrzeuge aus. Es reicht nicht, eine Bestandsaufnahme in sechs bis acht Monaten abzuwarten. Dir müssen mit der Ersetzung der Fahrzeuge sofort beginnen”, so Dooley.

Bedenken an der Einsatzfähigkeit der Polizeikräfte hatte der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft Garda Representative Association Damien McCarthy. Er habe starke Bedenken hinsichtlich der infolge der abgenutzten, beziehungsweise augemusterten und nicht ersetzen Fahrzeuge, nurmehr eingeschränkten Einsatzfähigkeit der Garda. “Ständige Investitionen in die Fahrzeugflotte der Garda ist kein Luxus sondern eine Notwendigkeit”, fügte McCarthy an.

via Irish Examiner
Bildnachweis: flickr.com / Cian McGinty

Tags: , , , , ,

banner

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..