In Portlaoise fällt die Liebe auf fruchtbaren Boden

31. Januar 2012 | Von | Kategorie: Gesellschaft, Gesundheit, Laois

Liegt der Verwaltungssitz des County Laois, Portlaoise, auf einem vergessenen Liebesmeridian aus keltischer Zeit? Das wird wohl nur Fachpersonal der Geomantie klären können. Die lokale katholische Pfarrgemeinde  St. Peter and Paul aber fährt so oder so gern die Früchte ein: Portlaoise ist Baby-Boom Hauptstadt 2011.

Jeden einzelnen Tag des Jahres ein kleiner Christ für Irland. Die Aufzeichnungen der Gemeinde gehen bis 18626 zurück, aber 365 Taufen in einem Jahr sind absoluter Rekord. Es ist auch der höchste Wert, den irgendeine der Pfarrgemeinden Irlands letztes Jahr erreicht hatte. Über abgestandenes Wasser im Taufbecken musste 2011 in Portlaoise kein Säugling meckern. Und Pfarrer John Byrne sagte bereits, bisher ginge es so weiter wie das letzte Jahr aufgehört hatte.

Pfarrer Byrne erzählte: “1998 hatte wir zum ersten Mal über 200 Taufen hier und seit 2007 bleiben die Zahlen bei über 300.” Der Pfarrer führte die vielen Geburten vor allen darauf zurück, dass in Portlaoise und ähnlichen, kleineren, Städten die Immobilienpreise auch in der Boomzeit niedriger geblieben waren. Dies habe offenbar vermehrt junge Paare angezogen, die sich “ein Nest bauen” wollten. – Also doch kein Fruchtbarkeitsmeridian unter der Stadt?

via: irishexaminer.com

Bildnachweis: flickr (by D Sharon Pruitt)

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..