Jugendhilfe Galway: “Besser durch die Krise mit mehr Bildung”

9. Februar 2012 | Von | Kategorie: Bildung, Galway, Gesellschaft

Ashley Whelan ist Koordinatorin bei “Galway Youthreach” und ermutigt junge Leute, die gerade einmal die Schulpflicht bis hzum 16. Lebensjahr “abgesessen” haben, wieder die Schulbank zu drücken. Die Jugendberaterin spricht aus eigener Erfahrung: Nach einem eher mittelmässigen “Junior Certificate” hat sie sich bis bis zum Uniabschluss hochgerackert. Das sorgt für Glaubwürdigkeit bei der jungen Kundschaft von Youthreach.

Das Jugendzentrum “Youthreach” in Galway City richtet sein Angebot an 15-20 Jahre alte junge Leute mit niedriger Schulbildung. Seine Kurse in EDV, Kochen, Kunst, Mathematik oder Holzbearbeitung ermöglichen bei erfolgreichem Abschluss die Weiterbildung am Galway Technical Institute oder dem Galway Community College. Diese Weiterbildungen werden bei der irischen Arbeitsagentur FAS offiziell anerkannt.

Ashley Whelan folgt mit ihrer Arbeit nicht dem einfacher anmutendem Rat des RTÉ-Finanzgurus Eddie Hobbs, seiner Heimat den Rücken zu kehren: “Im Gegensatz zu Eddie Hobbs rate ich nicht dazu, dass alle jungen Leute das Land verlassen und hinter sich das Licht ausmachen sollen. Mit der Auswanderung verliert man nämlich seine Kontakte, die man [hier] nutzen könnte, um seine Karriere zu befördern. Die meisten Auswanderer sagen bei ihrer Rückkehr, dass genau das am problematischsten und frustrierendsten sei.”

Die Jugendhelferin rät vielmehr dazu, die Zeit der Rezession in Bildungsmassnahmen zu verbringen, wenn irgend möglich. Springt die Konjunktur wieder an, haben solche Bewerber einen Vorsprung. Als lebendiges Beispiel für ihre Thesen kann sie nach einen beschiendenen Start ins Berufsleben, mit wechselnden schlechten Jobs, heute einen Master-Abschluss in Bildungsmanagement vorweisen und weitere Zertifikate für Beratung und Psychotherapie. Sie hofft, dass ihr Lebenslauf auch andere “Schulflüchtlinge” über eine Rückkehr ins Klassenzimmer nachdenken lässt.

via: Galway Advertiser

Bildnachweis: flickr (by JobyOne)

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..