Romancier Joseph O’Connor erhält irischen PEN-Preis

10. Februar 2012 | Von | Kategorie: Dublin, Kultur, Literatur

Romanautor Joseph O’Connor wird heute Abend von Präsident Michael D. Higgins den irischen PEN-Preis überreicht bekommen. Der Autor von “Wo die Helden schlafen” und “Die Überfahrt” wird der 14. Preisträger sein. Der irische PEN-Preis wird jedes Jahr an Autoren verliehen, die ein bedeutsames Oeuvre vorweisen könne.

O’Connors Werk umfasst nicht nur seine sieben Romane und einige Fachbücher, sondern auch Theaterstücke und Drehbücher. Einer seiner grössten Erfolge, der Roman “Die Überfahrt” verkaufte sich bisher schon über eine Million mal und wurde in 38 Sprachen übersetzt, darunter auch auf Deutsch. Seinen neusten Titel “Ghost Light”, lobt Autorenkollege Colm Tóibín im Daily Telegraph: “Joseph O’Connor hat ein magisches Händchen…Ich kann mir nicht vorstellen, dass es diese Jahr ein besseres – und mutigeres – Buch gibt.”

Mehrere Autoren, die den Preis bereits vor O’Connor erhalten hatten, werden bei der Preisverkeihung in Dublins Royal St. George Yacht Club dabei sein. Selber Autor und Poet, dürfte sich Irlands PräsidentMichael D. Higgins sicher bereits auf heute Abend freuen, wenn er Joseph O’Connor den Preis überreichen darf. Wie beim PEN-Club üblich, wird ein Stuhl jedoch leer bleiben: Ein stummer Protest der Organisation gegen die Unterdrückung, die Folter und Morde an unbequemen Schriftstellern in aller Welt.

Unter jenen, die bisher schon mit dem PEN-Preis geehrt wurden, sind solche Grössen wie Maeve Binchy, Brian Friel, William Trevor, Neil Jordan, Seamus Heaney, Jennifer Johnston und Colm Tóibín. O’Connor erklärte, er “fühle sich geehrt und sei gerührt” von einer Organisation ausgezeichnet zu werden, die nicht nur Literatur fördert, sondern auch weltweit die Meinungsfreiheit verteidigt. Er fügte hinzu: “Ausserdem bin ich auch wegen der vielen anderen grossen Persönlichkeiten entzückt, welche ihn schon gewonnen haben. Einige davon Vorbilder für mich seit Kindheitstagen und auch noch als Schriftsteller heute – zum Beispiel John McGahern, William Trevor, Edna O’Brien and John B Keane. Da fühle ich mich fast überwätigt, mein Werk jetzt in dieser Reihe stehen zu sehen.”

via: Irish Times

Bildnachweis: wikipedia

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..