“Irish Heartbeat Festival” Tour startet März

29. Februar 2012 | Von | Kategorie: Musik

Vom 9. bis 20. März tourt zum dritten Mal das “Irish Heartbeat Festival” durch Deutschland, plus einem Halt in der Schweiz. Zur Feier des St- Patrick`s Day am 17. März bringt die Truppe traditionelle und innovative irische Musik nach Deutschland, damit auch hier Irland-Fans sich einstimmen können auf den grossen Tag.

Eigentlich ist das Festival aber garnicht erst drei Jahre alt. 2010 legte es nur seinen bisherigen, etwas sperrigen, Namen ab: Als “St.Patricks Day Celebration Festival” brachten die Veranstalter schon 20 Jahre lang irische Musiker und irische Musik zu den deutschen Anhängern keltischer Klänge. Los geht es dieses Mal in Salzwedel am 09. März und dauert bis zum 20. März, dem Abschlusskonzert in Augsburg. Auch dieses Jahr wieder hat Veranstalter Magnetic Music wieder Feinkost für die Ohren parat:

Skerryvore:

Die Headliner Skerryvore haben sich nach dem Leuchtturm auf der schottischen Isle of Tiree benannt. Und warum eigentlich nicht? Die sechs Jungs kommen von dieser Insel und es ist quasi ihr Leuchtturm. Skeryvore spannen einen Bogen zwischen Singer/Songwriting von heute und traditionellen Klängen urschottischer Instrumente wie Bagpipes, Akkordeon und Fiddle. Wenn so kompetente Folk- und Rockmusiker miteinander spielen, hat es denselben Efekt, wie wenn man einem alten Leuchtturm eine hochmoderne Lichtanlage einbaut. Die englische Zeitung “The Herald” findet: “Gut möglich, dass wir hier die “Runrig” fürs 21. Jahrhundert vor uns haben.”

Goitse:

Die sehr junge und sehr ambitionierte Band Goitse, sprich “gwi-cha“, besteht aus einer Dame plus vier Herren. Allein drei der Musiker dürfen sich “All Ireland Champions” nennen: Der Bodhrán Spieler Colm Pheelan hat in zwei aufeinander folgenden Jahren den All Ireland Champion Titel gewonnen und wurde der erste Weltmeister auf der irischen Rahmentrommel. Der Banjo Spieler James Harvey wurde gleich viermal All Ireland Champion und auf seinem „Zweitinstrument“ der Mandoline „nur“ dreimal. Der Akkordeonist und Pianist Tadgh O’Meachair gehört auch zu der illustren Runde der All Ireland Champions. Goitse haben die Tür zur Weltmusik, die bereits ihre Kollegen von Beoga einige Jahre zuvor aufgestoßen haben, jetzt noch einen Spalt weiter geöffnet und das ist gut für Irland. Es ist auch gut für die Fans der Grünen Insel, die gerne zu Konzerten gehen, denn die Evolution der irischen Musik bleibt weiterhin spannend und unterhaltend.

Mat Walklate & Matt Fahey:

Die Mundharmonika ist ein günstiger Einstieg und daher beliebt im Folk. Trotzdem stand sie bei den Tourneen des Irish Heartbeat noch nie als Soloinstrument im Rampenlicht. Dieses Jahr zum ersten Mal ist mit Mat Walklate ist endlich einer der großen Protagonisten dieses kleinen Instruments zu hören. Mat hält nicht nur den Titel eines „All Ireland“ sondern auch eines „All British Champions“ inne. Es ist faszinierend, was er der Mundharmonika an Klangbreite und spektakulären Verzierungen entlocken kann. Sein Begleiter ist Matt Fahey: Gitarrist, aber auch aus drucksstarker Sänger mit einer tiefen und sonoren Stimme. Er ist auch für seinen schwarzen Humor berühmt berüchtigt…

Die einzelnen Termine gibt es in unserem Eventkalender.

via: irishheartbeat.eu

Bildnachweis: Irish Heartbeat

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..