Die erste Parade des Jahres

12. März 2012 | Von | Kategorie: In aller Welt, Kultur, Kunst

Am Sonntag war es wieder soweit. Über vierzig verschiedene Tanz-, Folklore- und Musik-Gruppen aus Irland, aus München und Umgebung zogen von der Münchner Freiheit über die Leopoldstraße zum Odeonsplatz. Tausende Zuschauer, viele mit grünen Leprechaun-Hüten gegen das sprichwörtliche Irische Wetter geschützt, säumten die Straße und jubelten den Zugteilnehmern zu. Im Anschluss an die Parade feierten die Irland-Fans trotz kalter Witterung und Regen fröhlich bei Musik – und Guinness auf dem abgesperrten Odeonsplatz.

München ist seiner Zeit fast jedes Jahr voraus, wenn es darum geht, den irischen Nationalheiligen St. Patrick zu feiern. So findet die beliebte St. Patrick’s Day Parade alljährlich am Sonntag vor dem eigentlichen Festtag statt, weil es die Stadt München für nicht machbar hält, die Leopoldstraße an einem anderen Tag als einem Sonntag für die Parade zu sperren.

Doch das hat auch etwas Gutes – denn so behalten die Münchner ihren Exotenstatus bei den Feierlichkeiten rund um den St. Patrick’s Day. München ist meistens die erste Patrick’s Day Parade der Saison und dieser zeitliche Versatz macht es möglich, dass auch immer wieder Ehrengäste zur größten Paddy-Parade Festlandeuropas kommen, die sonst eher auf größeren Paraden zu sehen wären.

Letztes Jahr war es Sänger Johnny Logan, der Glanz nach München brachte, in diesem Jahr machte der Staatsminister des Taoiseach (dem deutschen Kanzleramtsmnister vergleichbar) Paul Kehoe Station in München und nahm auf einem der Ehrenplätze in den Kutschen am Kopf des Zuges Platz.

Mit dabei waren in diesem Jahr auch eine Gruppe irischer Gefängniswärter des National Prison Services, die in ihren Paradeuniformen und ihrem schneidigen Auftritt viele Blicke auf sich zogen. Ebenfalls von der grünen Insel angereist waren die Mitglieder des Navan Male Voices Choir, dessen Auftritt auch bei der After Parade Party auf dem Programm stand.

Spannend wird es dann in zwölf Monaten, denn 2013 muss sich München den St. Patrick’s Day und alle potenziellen Ehrengäste mit den Iren auf der ganzen Welt teilen, wenn der Feiertag dann wieder einmal auf den Sonntag fällt, den Wochentag, an dem Paraden auf der Leopoldstraße genehmigt werden können.



Bildnachweis
: Gaelnet.de / Thomas Brütting & Judith Strußenberg

Tags: , , , , , , ,

abo-direkt.ch

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..