Leinen los für Titanic Belfast

30. März 2012 | Von | Kategorie: Nordirland, Tourismus

Nachdem vor fast genau 100 Jahren in Belfast die Titanic vom Stapel gelaufen ist, beschert das legendäre Schiff der Stadt nun eine weitere Attraktion. Am kommenden Samstag öffnet nach zwei Jahren Bauzeit Titanic Belfast seine Tore. Beinahe 100 Millionen irische Pfund hat das neue Museum gekostet, das nicht nur die größte Ausstellung zum Thema Titanic weltweit zeigt, sondern mit seiner markanten Architektur auch ein neues Wahrzeichen der Stadt ist.

Dass die Eröffnung des neuen Museums weltweit mit großem Interesse erwartet wird, zeigen allein die Verkaufszahlen der Tickets: Fünf Tag vor dem großen Tag waren schon über 90.000 Tickets an Menschen aus 20 Nationen verkauft. Alle Touren für Schulklassen sind schon jetzt bis zum Ende des Schuljahres ausverkauft. Auch der Konferenz- und Restaurantbereich erfreut sich schon jetzt großer Beliebtheit. Über 200 Events wurden schon gebucht, davon 48 Hochzeiten, von denen die Erste im September stattfinden wird.

Ein solches Großprojekt soll auch entsprechend gefeiert werden. Geplant sind zwei Wochen voller Veranstaltungen, wie dem MTV Titanic Sounds Konzert, einer Licht Show, der Circuit of Ireland Rally und zahlreichen Kunst-Events. Auftakt der Veranstaltungen wird eine Titanic Tea Party am Eröffnungstag sein.

Die Tour durch das Museum selbst gliedert sich in neun Teile, beginnend bei der ‘Boomtown Belfast’ im Jahr 1912. Die Besucher erfahren alles rund um das Schiff von der Taufe, dem Kabinen-Design von der 1. bis zur 3. Klasse bis zur schicksalhaften Jungfernfahrt und der Nacht, als die Titanic unterging. Damit endet der Rundgang, bei dem nicht nur viel Bild- und Tonmaterial, sondern sogar Gerüche eingesetzt werden sollen, jedoch nicht. Auch das Nachleben der Titanic in der Populärkultur und die spektakuläre Entdeckung des Wracks durch den amerikanischen Ozeanographen Prof. Robert Ballard 1985 sind Teil der Ausstellung.

So spektakulär, wie die Ausstellung zu werden verspricht, gibt sich auch die Architektur des Gebäudes. Die Möwen, die über dem Gebäude ihre Runden ziehen, sehen es als großen Stern, eine Referenz an die White Star Line, die Reederei der Titanic. Von unten haben die Besucher den Eindruck, unter einem riesigen Schiffsbug zu stehen, ganz so wie die Werftarbeiter vor rund 100 Jahren. Die unteren vier Stockwerke sind der Ausstellung vorbehalten, während sich in den oberen beiden Etagen der Konferenz- und Restaurantbereich befindet. Im ganzen Gebäude befinden sich architektonische Zitate, die an die Titanic erinnern, so auch hier. Und schließlich ist da noch das Treppenhaus, das dem berühmten Treppenaufgang im Erste Klasse Bereich des berühmten Ozean-Riesen nachempfunden ist. Es gibt also auf allen ‘Decks’ viel zu erkunden.

Weitere Informationen zu Titanic Belfast gibt es auf www.titanicbelfast.com

via: Belfast Telegraph, Irish Times
Bildnachweis: flickr.com via National Maritime Museum, Greenwich, London

 

Tags: , , , , , , , ,

FTI Touristik

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..