Cloud-Computing Forschung soll irische Jobmaschine anwerfen

3. April 2012 | Von | Kategorie: Internet, Wirtschaft

Irland als weltweiter Vorreiter im Bereich des “Cloud Computing” – das ist, was Wirtschaftsminister Richard Bruton vorschwebt, wenn es aktuell um die Schaffung neuer Arbeitsplätze geht. Der Minister glaubt, Irland habe dazu gute Voraussetzungen. Diese fruchtbar zu machen, soll bald ein Forschungszentrum für Cloud Computing mit Experten aus Cork und Athlone leisten.

Mit 1,2 Millionen Euro Gründungskapital sollen in diesem neuen Institut Forscher der Uni Cork und des Athlone Institute of  Technology zusammen Wege finden, nicht nur die passsende Infrastruktur und Anwendungen dafür zu erstellen, sondern auch irischen Firmen zu zeigen, wie sie Kapital daraus schlagen können. So möchte der Wirtschaftsminister Cloud Computing zu einem Schlüsselelement seiner Jobinitiative machen.

Cloud Computing klingt in vieler Menschen Ohren zwar noch neu, aber jeder der E-Mails verschickt und dies über einen Onlineservice macht, tut es schon lange selber. Hinter dem “wolkigen” Begriff steht dies: Für eine Gebühr an einen Speicherplatz- und Rechenkapazitäten-Anbieter kann der Anwender von überall auf der Welt auf seine Daten und Programme zugreifen. Sich selber um einen PC kümmern zu müssen, entfällt.

Mit seiner Armada an jungen, gut ausgebildeten Computerexperten und bereits vor Ort angesiedelten Computer- Internet-Konzernen sieht die Idee aus dem Wirtschaftsministerium interessant aus. Hoffentlich macht sich das Forschungszentrum recht bald bezahlt.

via: herald.ie

Bildnachweis: flickr (by Mrgot Trudell)

Tags: , , , , ,

Jetzt reservieren!

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..