Miss Ireland muss Krone abgeben

3. Mai 2012 | Von | Kategorie: Menschliches

Die Wahl zur Miss Ireland war für Máire Hughes nur kurz ein Grund zur Freude.

Am Samstag durfte Maire Hughes als strahlende Gewinnerin die Krone der Miss Ireland in Empfang nehmen, wenige Tage später war sie den Titel schon wieder los. Der Grund: Die in Kanada geborene Hughes, die bei der Misswahl das County Mayo vertrat, ist mit 25 Jahren zu alt. Die neue Gewinnerin ist die zweitplatzierte, Rebecca Maguire aus Belfast.

34 andere Kandidatinnen überholte Maire Hughes im Rennen um die begehrte Krone. Die Trophäe ist gleichzeitig das Ticket zur 62. Miss World Wahl in der Inneren Mongolei. Zugelassen sind bei dem Schönheitswettbewerb aber nur Teilnehmerinnen zwischen 17 und 25. Hughes, die in einigen Wochen ihren 26. Geburtstag feiert, habe somit die Wettbewerbskriterien nicht erfüllen, begründet Miss Irleand-Organisator Sean Montague die Entscheidung, ihr den Titel wieder abzuerkennen.

Die Organisatoren wollen im Vorfeld von diesem Vorgang nichts gewusst haben. Wie es dazu kommen konnte, dass Maire Hughes nun die Krone abgeben musste, gibt es widersprüchliche Angaben. Während der Irish Examiner berichtet, dass das Alter von Hughes mit 21 gelistet worden sei, sagte die Kandidatin in einem Interview mit dem Evening Herald, sie habe nichts getan, um ihr wahres Alter zu verschleiern. Sie hätte um die Altersbeschränkung gewusst und bereits im Vorfeld mit einem Verantwortlichen gesprochen, der es jedoch nicht als entscheidendes Kriterium bewertet hätte, so Hughes.

Jetzt trägt die 20-jährige Rebecca Maguire aus Belfast die Krone der Miss Ireland. “Meine Gedanken sind bei Maire. Es ist ein großer Schock, aber ich bin entzückt. Ich kann es nicht erwarten, nach China zu fahren”, so die neue Siegerin, die auch im letzten Jahr zweitplatzierte bei der irischen Misswahl war. Jetzt hat sie die Chance den Titel der Miss World nach Irland zu holen. Das letzte Mal, dass einer Irin das gelang, war 1993, als Rosanna Davison in einer Zeremonie in China zur Miss World gekrönte wurde.

Der Vorfall in Dublin ist nur einer von drei Skandalen, die in der letzten Zeit die Welt der Schönheitswettbewerbe durcheinanderwirbelten. Letzte Woche wurde Carlina Duran, ebenfalls nur Tage nach ihrem Sieg, die Krone der Miss Dominican Republic aberkannt. Die Teilnehmerin, die sich damit einen Platz bei der Wahl zur Miss Universe, einer Konkurrenzveranstaltung zur Miss World Wahl, erkämpft hatte,  war zwar nicht zu alt, aber dafür verheiratet. Sowohl bei der Miss World Wahl als auch bei den Wahlen zur Miss Universe sind keine verheirateten Frauen zugelassen. Bereits im März wurde Jenna Talackova von der Teilnahme an einer Qualifizierungsrunde für den Miss Universe Wettbewerb in Kanada ausgeschlossen. Hier störte die Verantwortlichen, dass Jenna Talackova nicht als Frau geboren worden war. Nach einem Sturm der Entrüstung und einer gerichtlichen Auseinandersetzung, in der Talackova von der amerikanischen Staranwältin Gloria Allred vertreten worden war, wurde sie wieder zum Wettbewerb zugelassen.

via: National Post
Bildnachweis: rte.ie

 

 

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..