Gedenktag zur grossen Hungersnot

13. Mai 2012 | Von | Kategorie: Jetzt lesen

Die bewegenden Skuplturen erinnern in Dublin an die grosse Hungersnot.

Während heute in Deutschland Kinder ihren Müttern ein leckeres Frühstück ans Bett brachten, wird heute in Irland der Gedenktag zur grossen Hungersnot begangen. Als die Kartoffelfäule der 1840er Irland plagte, war für viele Iren der einzige Festtag der Tag ihrer Auswanderung – wenn sie es denn soweit überhaupt schafften.

Taoiseach Enda Kenny wird heute an der Gedenkfeier in Drogheda teilnehmen. Zum Programm werden Gebete zu Ehren der Opfer ebenso gehören wie Vorträge, Musik und eine militärische Ehrenbekundung. Als Teil der Zeremonie wird der Taoiseach eine Ansprache halten und einen Gedenk-Baum pflanzen. Die Feier findet dieses Jahr am Nordkai Droghedas Hafen statt. Drogheda war in der Zeit der Hungersnot der zweitgrösste Auswanderungshafen Irlands.

Ebenfalls mit dabei sein werden nicht nur Minister Jimmy Deenihan sondern auch mehr als 30 ausländische Diplomaten. Priester sieben unterschiedlicher Religionen werden für die Opfer der Hungersnot beten und auch eine weltlich-humanistisch gehaltene Andacht wird vorgetragen werden. In den letzten Jahren war der Gedenktag immer an einem anderen Ort gehalten worden, darunter Dublin, Skibbereen im County Cork, Murrisk im County Mayo und Clones im County Monaghan. Dabei wurde jeweils das Schicksal einzelner Hungersopfer exemplarisch vorgestellt.

via: RTÉ

Bildnachweis: flickr (by William Murphy)

Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Achtung: Mit Abgabe eines Kommentars erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Ihre Daten werden dabei mit den Daten bekannter Spamversender abgeglichen und vier Tage gespeichert, eine weitere Verwendung ihrer Daten findet nicht statt.
Weitere Informationen zur Funktionsweise von Akismet und Widerrufsmöglichkeiten..